Japanische Regierung im Umfragetief
Aktualisiert

Japanische Regierung im Umfragetief

Einen Monat vor der Wahl des Oberhauses kämpft die japanische Regierung gegen weiter gesunkene Umfragewerte.

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung der Zeitung «Asahi» fiel die Zustimmung zum Kabinett von Ministerpräsident Shinzo Abe auf 32 Prozent, das sind zwei Prozentpunkte weniger gegenüber der Woche zuvor. Mehr als jeder zweite (51 Prozent) lehnt demnach die Arbeit der Regierung ab. Laut «Asahi» ist dies die höchste Quote seit dem Amtsantritt der Regierung im September. Die Zeitung «Yomiuri» ermittelte in einer Umfrage eine Zustimmungsrate von 38,3 Prozent für die Regierung, 11,3 Prozentpunkte weniger als im Mai. Das Blatt befragte am Wochenende 1.837 Wahlberechtigte, «Asahi» 1.041 Wahlberechtigte. Eine Fehlerquote war nicht angegeben. (dapd)

Deine Meinung