Für «Zack Snyder’s Justice League»: Jared Letos Joker hat ein komplettes Makeover bekommen
Publiziert

Für «Zack Snyder’s Justice League»Jared Letos Joker hat ein komplettes Makeover bekommen

In der Neufassung des gefloppten Comicfilms «Justice League» bekommt der ikonische Bösewicht einen Auftritt – ganz ohne die peinlichen Tattoos aus «Suicide Squad».

von
Schimun Krausz

Der Teaser-Trailer zu Zack Snyders «Justice League»-Director’s-Cut.

HBO Max

Darum gehts

  • Regisseur Zack Snyder zeigt, wie Jared Letos Joker in seiner neuen Version des DC-Superhelden-Gipfeltreffens «Justice League» aussieht.

  • Jo, äh, das wars mit der Inhaltsangabe. Jetzt scroll schon runter und gib dir den scary neuen Look des Bösewichts.

Am 18. März erscheint der vierstündige Director’s Cut des gefloppten 2017er DC-Superheldenstreifens «Justice League» auf dem US-Streamingservice HBO Max. Regisseur Zack Snyder (54), der das Projekt damals wegen einer familiären Tragödie «Avengers»-Dirigent Joss Whedon (56) übergeben musste (wers genau wissen will, liest die Details hier nach), setzt damit seine ursprüngliche Vision des Ensemble-Films um Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Superman (Henry Cavill) um.

Zu dieser gehört auch der Joker, den Snyder «schon immer in die ‹Justice League›-Welt bringen wollte», wie er gegenüber «Vanity Fair» sagt. Im zusammenhängenden DC Extended Universe (DCEU) wird der ikonische Bösewicht von Jared Leto (49) verkörpert – allerdings hatte dieser darin erst einen Auftritt, nämlich im noch härter gefloppten 2016er «Suicide Squad».

Der Joker ist wieder richtig abgefuckt

Letos Joker wurde wegen des Over-the-Top-Method-Actings kritisiert – und für seinen Tryhard-Edgyness-Look inklusive «Hahahahahaha»- und «Damaged»-Tattoos, weil die Figur ja ein kaputter Clown ist, danke, Captain Obvious:

DC Films/Warner Bros. Pictures

Snyder hat nun enthüllt, wie Jared Letos Joker in «Zack Snyder’s Justice League» aussehen wird. Der vorherige, auf Shabby-Hochglanz polierte «So offensichtlich, dass es wehtut»-Look ist einem «Okay, okay, der ist wirklich scary und ich lasse nachts von nun an lieber das Licht an»-Gesamtbild gewichen:

Zack Snyder/HBO Max
Zack Snyder/HBO Max

Byebye, peinliche Tätowierungen plus Gelfrise und welcome back, abgefucktes Make-up samt ungepflegtem Haar. Unter dem Arztkittel (oh shit, warum hat er den?) trägt der Joker gemäss Snyder eine kugelsichere Weste voller dreckiger Polizeimarken – «das sind seine Jagdtrophäen».

Drüben bei «Vanity Fair» erfährst du mehr über die Rolle des Clown Prince of Crime in «Zack Snyder’s Justice League» – aber Achtung: Du spoilerst dir dabei einen Teil der im Director’s Cut neu hinzukommenden Handlungsstränge.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

9 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

ComicNuts

11.02.2021, 13:55

Das der Film nur 700Millionen eingenommen hat, haben wir Joss Whedon zu verdanken, er hat den Film kaputt gemacht, Snyder wirds richten. Gut die Mainstream Zuschauer (Heath Ledger ist der Beste Joker ever, habe aber nie einen Comic gelesen) wird auch den Snyder Cut nicht gut finden, denn DC ist nicht Marvel, bei DC muss man das Hirn halt einschalten.

Chrls

11.02.2021, 13:16

Ich weiss nicht, ob ich mir das nach Joaquin Phoenix noch ansehen will. Der hat aus einer Comicfigur den schrägen Typ von nebenan gemacht.

Stimmen

11.02.2021, 12:29

Jetzt höre ich es wieder: "Batsy!"