Aktualisiert 03.02.2005 14:52

Jay-Z: R. Kelly ist «Heulsuse»

Jay-Z hat R. Kelly in einer Gegenklage als «Heulsuse» bezeichnet - die Klage ist
Folge ihrer gemeinsamen Tour, die im vergangenen Jahr geplatzt ist.

von
wenn

Nachdem Kelly das Tour-Projekt verlassen hat, hat er seinen ehemaligen Partner Jay-Z auf insgesamt 75 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt, weil ein Mitglied

aus Jay-Zs Crew Kelly angeblich mit Pfefferspray angegriffen haben soll.

Darüber hinaus habe Kelly nach eigener Aussage im Publikum auch einen Gast entdeckt, der ihn mit einer Pistole bedroht und ihn so gezwungen hat, die Bühne zu verlassen.

Rapper Jay-Z behauptet seinerseits, er hätte den 38-jährigen Kelly von der Tour gefeuert, weil Kelly grundsätzlich zu spät und unvorbereitet zu den Auftritten gekommen ist und nach Ende der Shows immer ganz schnell wieder weg war.

Laut Jay-Z soll Kelly auch gestresst und abgespannt gewirkt haben. Jay-Z, der mit bürgerlichen Namen Shawn Carter heisst, beschreibt Kellys Vorwürfe als «geplanten Trick» um die Aufmerksamkeit von seinem Prozess wegen des Verdachts auf Kinderpornographie abzulenken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.