Mega-Deal mit Dom-Pérignon-Besitzer: Jay-Z verkauft Hälfte seiner Champagner-Firma
Publiziert

Mega-Deal mit Dom-Pérignon-BesitzerJay-Z verkauft Hälfte seiner Champagner-Firma

Der Rap-Superstar holt sich einen Luxus-Weltkonzern ins Boot: LVMH steigt ins Champagner-Geschäft von Jay-Z ein.

von
Katja Fischer
1 / 9
Stösschen auf den Mega-Deal: Rapper Jay-Z hat 50 Prozent seiner Champagner-Marke an den französischen Luxus-Konzern LVMH verkauft.

Stösschen auf den Mega-Deal: Rapper Jay-Z hat 50 Prozent seiner Champagner-Marke an den französischen Luxus-Konzern LVMH verkauft.

Getty Images for Roc Nation
Vor wenigen Tagen sorgten die Frauen der Carter-Familie für Aufsehen: Die 9-jährige Blue Ivy, Tochter von Beyoncé und Jay-Z, ist die Hauptattraktion des neuen Werbefilms ihrer Mutter. 

Vor wenigen Tagen sorgten die Frauen der Carter-Familie für Aufsehen: Die 9-jährige Blue Ivy, Tochter von Beyoncé und Jay-Z, ist die Hauptattraktion des neuen Werbefilms ihrer Mutter.

imago images/ZUMA Press
Es ist nicht das erste Mal, dass eine Kollaboration zwischen Mutter und Tochter stattfindet: Die kleine Blue Ivy spielte unter anderem im Musik-Video zu «Brown Skin Girl», dem Song ihrer Mama, mit. 

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Kollaboration zwischen Mutter und Tochter stattfindet: Die kleine Blue Ivy spielte unter anderem im Musik-Video zu «Brown Skin Girl», dem Song ihrer Mama, mit.

Screenshot Youtube

Darum gehts

  • Hip-Hop-Mogul Jay-Z (51) macht gemeinsame Sache mit LVMH.

  • Der französischen Luxus-Konzern kauft die Hälfte seiner Champagner-Marke Armand de Brignac.

  • Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

  • LVMH hat Champagner-Marken wie Moët & Chandon sowie Dom Pérignon im Portfolio.

Jay-Z (51) ist nicht nur erster Rap-Milliardär der Geschichte – er ist auch erfolgreicher Geschäftsmann im Champagner-Geschäft. Bei der Marke Armand de Brignac, die unter dem Kultnamen «Ace of Spades» erfolgreich ist, stieg er 2006 ein, 2014 übernahm er sie komplett. Jetzt hat er 50 Prozent seiner Anteile verkauft: an den Luxus-Konzern LVMH, der bereits Edel-Marken wie Moët & Chandon und Dom Pérignon im Portfolio führt.

Jay-Z habe es verstanden, neue Kundengruppen für hochpreisigen Champagner durch kreative Kommunikation zu erschliessen, teilt Philippe Schaus von LVMH laut Faz.net mit. Jetzt könne man ihm mit einem globalen Vertriebsnetz helfen, den Champagner in aller Welt zu verkaufen. Angaben über den Kaufpreis gibt es nicht.

Champagner-Promo in Musikvideos

Jay-Zs Champagner-Geschäft florierte: 2019 soll er eine halbe Million Flaschen des edlen Getränks – eine gibts für rund 270 Franken – verkauft haben. In seinem Musikvideo «Show Me What You Got» hatte er die Marke erstmals öffentlich platziert, er verkaufte den Champagner zudem auch in seinen eigenen Clubs. Support gabs ebenso aus der eigenen Familie: Ehefrau Beyoncé (39) promotete die Marke in einem ihrer Musik-Alben.

Neben seiner Champagner-Marke besitzt Jay-Z ein Musikproduktions-Unternehmen, eine Fashion-Linie und verschiedene Restaurants. Zuletzt sorgte er durch einen gemeinsamen Bitcoin-Stiftungsfond mit Twitter-Chef Jack Dorsey sowie einer Investition in eine Cannabis-Firma für Schlagzeilen.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

22 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

ich glaub der war mal

23.02.2021, 14:57

bei Dieter Bohlen bei DSDS.

Delicious

23.02.2021, 14:38

Bei Whisky, Rum und Wein merke ich sehr klar die Geschmacksunterschiede. Aber bei Schaumweinen (Champagner, Prosecco, Sekt) finde ich den Unterschied minim. Ich kaufte auch schon einen Moet für 75 Franken, aber eben, kleiner Unterschied. 20 - 30 Franken Schaumweine wie Freixenet trocken (schwarz), finde ich reicht zum Anstossen.

Ester man

23.02.2021, 13:42

Ich gehöre zu den Durchschnittlichen Verdienern und mein Leben ist dementsprechend anders ausgelegt. Ich habe mir ein paar mal schon Gedanken gemacht, wie würde mein Leben, als Superreicher aussehen. Wäre ich bescheiden wie jetzt, oder wäre ich anders. Die ehrliche Antwort lautet, ich hoffe, dass wenn ich soviel Geld hätte immer noch der gleiche Mensch wäre. Aber mal ganz ehrlich, wenn das Geld da wäre.....🥳🤑🤩👑