Umfrage: Jedem Fünften gehen die Corona-Massnahmen zu weit
Publiziert

UmfrageJedem Fünften gehen die Corona-Massnahmen zu weit

Die Schweizer sind zuversichtlich, dass wir ohne zweiten Lockdown durch den Corona-Winter kommt. Masken stossen im ÖV auf die grösste Akzeptanz.

von
Daniel Waldmeier
1 / 10
Laut einer Umfrage ist die Maskenpflicht im ÖV unbestritten. Rund 20 Prozent gehen die Corona-Massnahmen aber eher oder viel zu weit. 

Laut einer Umfrage ist die Maskenpflicht im ÖV unbestritten. Rund 20 Prozent gehen die Corona-Massnahmen aber eher oder viel zu weit.

KEYSTONE
Laut Epidemiologin Emma Hodcroft ist die stabile Corona-Situation auch der ausgeweiteten Maskenpflicht zu verdanken. 

Laut Epidemiologin Emma Hodcroft ist die stabile Corona-Situation auch der ausgeweiteten Maskenpflicht zu verdanken.

KEYSTONE
Marcel Tanner (r.), oberster Wissenschaftler der Schweiz, ist positiv gestimmt: «Die Schweiz hat dank den beschlossenen Massnahmen eine zweite Welle vorläufig abgewendet», sagt er. 

Marcel Tanner (r.), oberster Wissenschaftler der Schweiz, ist positiv gestimmt: «Die Schweiz hat dank den beschlossenen Massnahmen eine zweite Welle vorläufig abgewendet», sagt er.

Darum gehts

  • Eine Umfrage zeigt, wie die Bevölkerung über einen zweiten Lockdown denkt.
  • Die Maskenpflicht in Geschäften und öffentlich zugänglichen Innenräumen kommt gut an.
  • Für eine Ausweitung der Maskenpflicht etwa auf Büros gibts aber keine Mehrheit.

Mit dem Herbst steigen in vielen Teilen Europas die Fallzahlen wieder an. In Madrid sind viele Quartiere bereits wieder lahmgelegt. In der Schweiz glaubt die Mehrheit allerdings nicht, dass es auch hierzulande so weit kommen wird. Das zeigt eine repräsentative Onlineumfrage von 20 Minuten und Tamedia mit 15’342 Teilnehmern aus der ganzen Schweiz.

So rechnen fast 70 Prozent nicht mit einem erneuten Lockdown in den kommenden sechs Monaten. Pessimistisch ist eine Minderheit: 29 Prozent stellen sich mental auf einen erneuten Lockdown ein.

Schweizer wollen nicht um jeden Preis Todesfälle verhindern

So oder so hätte der Bundesrat kaum Rückhalt in der Bevölkerung, das Land erneut in den Tiefschlaf zu schicken. Für 75 Prozent kommt der Lockdown gar nicht infrage oder höchstens regional beschränkt. 16 Prozent befürworten einen nationalen Lockdown im Falle überfüllter Spitäler. Acht Prozent wollen eine Strategie mit möglichst wenig Toten.

Zufrieden ist die Mehrheit der Bevölkerung mit der Corona-Politik des Bundesrates. Eine Mehrheit von 53 Prozent findet die Corona-Massnahmen angemessen. Den Protesten von Corona-Skeptikern zum Trotz: Nur 21 Prozent gehen die Massnahmen tendenziell zu weit.

Maskenpflicht im ÖV kommt gut an

So stösst auch die Maskenpflicht auf eine breite Akzeptanz. Unbestritten ist sie im ÖV, doch auch in den Läden gibt es eine Mehrheit für die Pflicht. Kritisch beurteilt die Bevölkerung allerdings eine Ausweitung der Maskenpflicht an den Arbeitsplatz oder gar ins Freie.

Die Umfrage

15'342 Personen aus der ganzen Schweiz haben vom 24. bis zum 27. September an der Umfrage von 20 Minuten und Tamedia teilgenommen. Die Umfrage wurde in Zusammenarbeit mit Leewas durchgeführt. Leewas modelliert die Umfragedaten nach demografischen, geografischen und politischen Variablen. Der Fehlerbereich liegt bei 1,4 Prozentpunkten.

Deine Meinung

698 Kommentare