Aktualisiert 04.02.2013 16:31

Ekel-Latrinen

Jeden Tag sind 20 SBB-WCs verstopft

Die WCs in den SBB-Zügen riechen oft streng, die Spülungen streiken. Ein neues Design sowie Duftspender sollen Abhilfe schaffen.

von
jbu

Wenn die Blase drückt, überlegen sich Pendler oft zweimal, ob sie eine der Toiletten im Zug aufsuchen sollen. Denn der Ekel-Faktor in den WC-Kabinen ist oftmals hoch. Rund jede vierte SBB-Toilette ist noch mit einem Plumpsklo ausgerüstet – und auch bei den restlichen geht es oft unappetitlich zu.

Pro 7000 Spülungen trete ein Defekt auf, geben die SBB an. Bei den insgesamt 135'000 Mal, die der Spülknopf in den SBB-WCs täglich betätigt wird, bedeutet dies rund 20 Situationen, in denen das Geschäft in der Schüssel liegen bleibt. Drei von vier Störungen sind gemäss den SBB innert Tagesfrist behoben, in den restlichen Fällen bleibt die Sauerei noch länger bestehen. Dazu kommen üble Gerüche, die den Gang auf die SBB-Latrinen auch bei normaler Funktionsfähigkeit oft zu einem unangenehmen Unterfangen werden lassen.

Neue WCs für 700 Züge

Doch nun naht Besserung: Die SBB kündigen an, bis im Herbst die WCs in 700 Zügen auffrischen zu wollen. Die düsteren Wände werden mit freundlichen Motiven beklebt – so kann man seinen Blick beim Geschäft im Zug schon bald über grüne Wälder und verschneite Berggipfel gleiten lassen.

Duftspender sollen unangenehme Gerüche neutralisieren, zudem werden Toiletten «täglich einmal gereinigt und mehrmals kontrolliert», wie Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr der SBB, an einer Medienorientierung versprach. Die Marktforschung während der Pilotphase im Jahr 2011 habe ergeben, dass die Reisenden die Toiletten «deutlich angenehmer» finden, so Pilloud.

Ab Ende 2016 sollen dann die Plumpsklos fast vollständig aus den SBB-Zügen verschwinden. Lediglich 180 Zugswagen, die nur selten im Einsatz stehen, sollen dann noch ohne ein sogenannt «geschlossenes WC-System» verkehren. Zwischen 80'000 und 100'000 Franken kosten die neuen Toiletten - pro Stück. Dazu kommen die 10 Millionen Franken, die die SBB jährlich in die Instandhaltung ihrer Toilettensysteme investieren.

Auffrischungs-Kur für SBB-WC's:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.