Aktualisiert

Jeder 5. leidet unter E-Mail-Nutzung

Gemäss einer internationalen Studie leidet jeder 5. Angestellte unter zwanghaftem Umgang mit E-Mails.

Die Kommunikation über E-Mail ist aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. In den letzten zwölf Monaten wuchs die Zahl der E-Mails um 47 Prozent an – und somit auch die Belastung durch die elektronische Post. Bei der Befragung von 1700 Angestellten in 17 europäischen Ländern kam heraus, dass drei Viertel der Angestellten der Meinung sind, E-Mails machen abhängig, und 20 Prozent aus verschiedenen Gründen unter der Nutzung von E-Mails leiden.

Insgesamt konnten vier verschiedene E-Mail-Typen eruiert werden: Die Überforderten (6%), die verzweifelt versuchen, den Überblick zu bewahren; die Abhängigen (21%), die ständig online sein müssen; die Phobischen (10%), die geradezu Angst vor E-Mails haben, und die disziplinierten Benutzer (49%), die einen entspannten Umgang mit E-Mails haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.