«Jeder Freak ein toller Mann»
Aktualisiert

«Jeder Freak ein toller Mann»

Pimp my man: In der neuen TV-Show «Das Model und der Freak» macht Jana Ina Zarrella mit einem weiteren Moderationspartner aus Mäusen Elefanten machen. Gruftis, Aussenseiter und Mauerblümchen bekommen ein Rundum-Lifting. Tabubrüche sind einkalkuliert.

Den Auftakt zur Freakshow machten Manfred und Thomas. Zwei Looser, ein Problem: Die Frauen interessieren sich einfach nicht für die beiden Junggesellen. Zarrella und Jelena Radovanovic machten aus den Entlein schöne Schwäne. Sie sind die grossen Schwestern, geben Stylingtips, mäkeln an Frisuren, betätigen sich als Mentaltrainer und geben Salsa-Unterricht.

Dann waren Grufti Tobias und Rülpskünstler Ivan dran. Die Urteile der Expertinnen Zarella und Monica Ivancan sind vernichtend: «Er hat kein Selbstbewusstsein und ist furchtbar schüchtern. An seinem Kleidungsstil kann man auch einiges ändern», sagt Ivancan. Zarrella fordert «dringend ein komplett neues Styling». Doch die Aussenseiter haben Glück, denn Zarrella meint: «In jedem Freak steckt ein toller Mann»

Die Idee erinnert unweigerlich an die Urform der Freakshow. Früher wurden Kleinwüchsige, Riesen, Entstellte oder Verkrüppelte auf Jahrmärkten zur Schau gestellt. Die heutige Manege ist der Fernsehbildschirm.

«Das Aussergewöhnliche ist für den Zuschauer von Interesse. Da die Reizschwelle immer höher steigt. Die Medien kalkulieren den Tabubruch ein, müssen dafür aber eine immer höhere Reizschwelle überwinden», erklärt Medienforscher Dr. Mirko Marr von der Universität Zürich. Er sieht in dem neuen Show- das alte Ratgeberformat. «Auf der Nutzerseite gibt es ein Bedürfnis: Besonders junge Leute in der Pubertät wollen sich abheben und lernen die entsprechende Technik unter anderem in den Medien.»

Da kommen Flirt- und Bekleidungstipps gerade recht. «Ich hatte schon immer ein Helfersyndrom, wenn es um Styling und Körperbewusstsein geht», sagt Moderatorin Monica Ivancan. Und das Flirten vor laufender Kamera hat sie bereits lange vorher geübt: Als «Bachelorette» durften 25 Männer um die Gunst der schönen Blondine buhlen. Die hat sich nach Abdrehen der Show allerdings für den Komiker Oliver Pocher entschieden, mit dem sie heute noch zusammen ist. Übrigens blieb auch Pocher vom Männer-Tuning nicht verschont: «Zu Beginn unserer Beziehung habe ich ihm ein Standard-Pflegeset geschenkt», verrät Ivancan. Sein Selbstbewusstsein zu stärken war bestimmt nicht mehr nötig…

Genau so wie Tipps wie: Nicht ungeduscht zum Date gehen. Grufti Tobias lernte seine Lektion jedoch schnell und am Ende der Sendung war er nicht mehr so «mitgenommen» von Gesprächen mit Frauen und «sie dabei die ganze Zeit anschauen zu müssen.» Rüpel Ivan hatte seine Rülpslieder am Sendeschluss gegen eine Akkustikgitarre getauscht und begeisterte seine Mentorinnen. Das hätte ihm die Super-Nanny bestimmt auch geraten...

«Das Model und der Freak»: immer donnerstags um 22:30 Uhr auf ProSieben.

Deine Meinung