Studie: Jeder Fünfte in der Schweiz spricht mindestens drei Sprachen
Publiziert

StudieJeder Fünfte in der Schweiz spricht mindestens drei Sprachen

Jede fünfte Person ab 25 Jahren in der Schweiz lernt mindestens eine neue Sprache. Englisch ist weiter auf dem Vormarsch und so beliebt wie noch nie. Das zeigt eine neue Erhebung des Bundesamts für Statistik.

von
Marcel Urech
1 / 3
Für die Studie wurden Personen ab 15 Jahren befragt.

Für die Studie wurden Personen ab 15 Jahren befragt.

Getty Images
Englisch kommt in der Schweiz in allen Altersklassen zum Einsatz.
Englisch kommt in der Schweiz in allen Altersklassen zum Einsatz.
Getty Images
Insgesamt werden in der Schweiz über 80 Sprachen gesprochen.

Insgesamt werden in der Schweiz über 80 Sprachen gesprochen.

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Das Bundesamt für Statistik hat neue Zahlen zur Mehrsprachigkeit in der Schweiz veröffentlicht.

  • Englisch ist so beliebt wie noch nie.

  • Über zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung ab 15 Jahren nutzen mindestens einmal pro Woche mehr als eine Sprache.

Sprachen lernen liegt im Trend: Jede fünfte Person ab 25 Jahren in der Schweiz lernt mindestens eine Sprache. Die meisten tun dies, um beruflich weiter zu kommen. Am beliebtesten ist Englisch, das über ein Drittel der Personen ab 25 Jahren lernen. Danach folgen Deutsch und Französisch mit je 15 Prozent, Spanisch mit 11 Prozent und Italienisch mit 8,6 Prozent. Das zeigt eine neu veröffentlichte Studie, die das Bundesamt für Statistik 2019 durchführte.

Polyglott sind vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund: 41 Prozent der Erstmigranten und fast die Hälfte der zweiten oder dritten Generation benutzen regelmässig mindestens drei Sprachen. Und bloss 13 Prozent der 15- bis 24-Jährigen kommen meist nur mit einer Sprache in Berührung. Schweizweit ist es rund ein Drittel. Die Erhebung zeigt auch, dass über zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung ab 15 Jahren mindestens einmal pro Woche mehr als eine Sprache nutzen. Fast 40 Prozent der Befragten verwenden regelmässig zwei Sprachen, rund jeder Fünfte sogar drei.

Deutsch ist beliebter als Schweizerdeutsch

Die am meisten verbreitete Sprache ist Deutsch. Über zwei Drittel der Bevölkerung nutzen sie regelmässig. Deutsch ist damit beliebter als Schweizerdeutsch, das 65 Prozent der Bevölkerung regelmässig verwenden. Französisch kommt auf 39 Prozent, Italienisch auf 15 Prozent. Fast 2 Prozent setzen auf Tessiner oder bündneritalienische Dialekte und 0,9 Prozent auf Rätoromanisch.

Beliebt ist auch Englisch - vor allem bei den Jugendlichen. Fast drei Viertel der 15- bis 24-Jährigen nutzt die Sprache mindestens einmal pro Woche. 2014 waren es bloss 62 Prozent. Schweizweit kommt Englisch bei 45 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz regelmässig zum Einsatz.

Über 80 Sprachen in der Schweiz

In der Gesamtbevölkerung beläuft sich der Anteil der Personen mit mehr als einer zu Hause gesprochenen Sprache auf 32 Prozent. 57 Prozent der unter 15-Jährigen sprechen zuhause mehrheitlich Schweizerdeutsch. Es folgen Französisch (28 Prozent), Deutsch (16 Prozent) und Italienisch (8,8 Prozent). Die häufigste Nichtlandessprache ist Englisch mit 7,5 Prozent, gefolgt von Albanisch (6,7 Prozent), Portugiesisch (4,9 Prozent), Spanisch (4,9 Prozent), Bosnisch-Kroatisch-Montenegrinisch-Serbisch (3,8 Prozent) und Türkisch (2,8 Prozent) sowie über 70 weitere Sprachen.

Auch der Bildungsstand spielt eine Rolle. Während 76 Prozent der Befragten mit einem Abschluss auf Tertiärstufe regelmässig mehrere Sprachen nutzen, sind es auf Sekundarstufe II nur 59 Prozent.

Über die Studie

Die Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur ist Teil des eidgenössischen Volkszählungssystems. Das Bundesamt für Statistik führt sie seit 2014 alle fünf Jahre durch. Es handelt sich um eine Stichprobenerhebung anhand von computergestützten, telefonischen Interviews und einem schriftlichen Teil auf Basis von Online- oder Papierfragebogen. Befragt wurden Personen der ständigen Wohnbevölkerung in Privathaushalten ab 15 Jahren. 2019 nahmen 13’417 Personen an der Erhebung teil. Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf bfs.admin.ch.

Deine Meinung

170 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

RS D

26.01.2021, 23:06

Dieses Ju go deutsch vieler Jungen wird sicher plötzlich ebenfalls als Sprache angeschaut.

Nina3

26.01.2021, 09:36

Was bedeutet "Sprechen"? Sich verständigen können, oder sehr gute Kenntnisse haben?

In London aufgewachsen

26.01.2021, 09:29

Von allem höchstens Mittelmass, geht vermutlich vielen so. Nur Englisch sehr gut.