Aktualisiert 17.02.2011 13:19

AuslandschweizerJeder zehnte Schweizer lebt im Ausland

In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl im Ausland lebender Schweizer um 115 000 gestiegen. Heute leben über zehn Prozent aller Schweizer im Ausland.

Über ein Zehntel der Schweizerinnen und Schweizer lebt im Ausland. Im vergangenen Jahr waren 695 101 Menschen mit Schweizer Pass im Ausland gemeldet. Im Inland lebten (gemessen an den Zahlen des Bundesamtes für Statistik von 2009) etwas über 6 Millionen Schweizer Bürger.

Knapp 60 Prozent der Auslandschweizer leben einer Mitteilung des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vom Donnerstag zufolge in Ländern der Europäischen Union. Spitzenreiter ausserhalb Europas sind die USA.

Die grösste Schweizer Kolonie befindet sich in Frankreich: Dort leben 181 462 Menschen mit dem roten Pass. Auf den Plätzen folgen Deutschland (77 827 Schweizer), die USA (75 252) und Italien (49 187), sowie Kanada, Grossbritannien, Spanien, Australien, Argentinien und Österreich.

Starker Anstieg

Insgesamt ist die Anzahl von Schweizer Bürgern im Ausland in den letzten Jahren stark gestiegen. Im Jahr 2000 lebten 580 396 Schweizerinnen und Schweizern ausserhalb der Schweiz. Binnen zehn Jahren sind nun knapp 115 000 Schweizerinnen und Schweizer mehr im Ausland gemeldet.

Als Grund für die Zunahme nennt das EDA vor allem die höhere Zahl an Doppelbürgerinnen und -bürgern aufgrund von Geburten und Einbürgerungen von Familienangehörigen.

Insgesamt 72 Prozent aller Auslandschweizer seien Doppelbürger, schreibt das EDA ferner. Doch nur ein Viertel jener, die stimmberechtigt sind, können auch an Abstimmungen und Wahlen in der Schweiz teilnehmen: 25 Prozent davon sind im Stimmregister einer Schweizer Gemeinde eingetragen. Das sind 4,5 Prozent mehr als noch 2009. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.