Aktualisiert 15.02.2006 11:00

Jedermanns Darling: Die Yamaha FZ1

Nur noch rund 40-mal schlafen, dann kann die Yamaha FZ1 N oder FZ1 Fazer beim Händler abgeholt werden.

Und das Warten lohnt sich, denn Yamaha hat das Bike von A bis Z erneuert: komplett neues Fahrwerk, komplett neuer Motor, komplett neue Optik.

Und das passt: Egal, ob als Naked Bike FZ1 N für Stadtindianer, als Allrounder-Fazer mit Halbschale oder Renntourer-Fazer mit Vollverschalung – die Yamaha schafft den Spagat mit links.

Doch die Yamaha sieht nicht nur gut aus, sie fährt sich auch so.

«Töff»-Tester Markus Lehner: «Ab 5000 U/min gibts kein Halten mehr, der 20-Ventiler wuchtet Mann und Maschine erbarmungslos nach vorn. Trotz hoher Vorderradlast verliert die Front bis in den dritten Gang wiederholt den Bodenkontakt. Wem diese Kraft bei einem Strassentöff nicht genügt, der ist nicht mehr zu retten.»

Fazit: Trotz hakeligem Getriebe bewegt sich die Yamaha FZ1 ganz nahe an der Perfektion.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.