US-Raumfahrtfirma Blue Origin - Jeff Bezos versteigert freien Platz ins All
Publiziert

US-Raumfahrtfirma Blue OriginJeff Bezos versteigert freien Platz ins All

Das Space-Unternehmen des Amazon-Gründers will im Juli den ersten bemannten Flug ins Weltall durchführen. Das Abenteuer ist jedoch eine kurze Angelegenheit.

1 / 3
Für zehn Minuten ins All: In dieser Passagierkapsel an Bord der Rakete New Shepard ist noch ein Platz frei. (Archivbild)

Für zehn Minuten ins All: In dieser Passagierkapsel an Bord der Rakete New Shepard ist noch ein Platz frei. (Archivbild)

AFP/Mark Ralston
Der Gründer von Blue Origin, Jeff Bezos, versteigert nun den freien Platz.

Der Gründer von Blue Origin, Jeff Bezos, versteigert nun den freien Platz.

AFP/Mandel Ngan
Das Unternehmen möchte künftig Touristen kurze Reisen in den Weltraum anbieten.

Das Unternehmen möchte künftig Touristen kurze Reisen in den Weltraum anbieten.

AFP/Mark Ralston

Darum gehts

  • Das Raumfahrtunternehmen von Jeff Bezos versteigert einen Platz bei einem Flug ins All.

  • Dieser wird nur zehn Minuten dauern.

  • Das Unternehmen Blue Origin möchte künftig Touristen kurze Reisen in den Weltraum anbieten.

Das US-Raumfahrtunternehmen Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos will im Juli erstmals Menschen ins All bringen – und versteigert einen freien Platz. Die Rakete New Shepard wird am 20. Juli in den Weltraum starten, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Interessenten können online dafür mitsteigern. Der Gewinner wird am 12. Juli bekannt gegeben.

Der Flug wird insgesamt nur zehn Minuten dauern, vier Minuten davon werden die Passagiere oberhalb der Kármán-Linie verbringen, die die Grenze zwischen der Erdatmosphäre und dem Weltraum markiert. In rund 100 Kilometern Höhe kann die Crew an Bord dann Schwerelosigkeit erleben und die Krümmung der Erde vom Weltraum aus betrachten.

Das Unternehmen möchte künftig Touristen kurze Reisen in den Weltraum anbieten. Die Passagierrakete New Shepard hat 15 unbemannte Testläufe erfolgreich absolviert. Die Passagierkapsel wird von einer kleinen, wiederverwendbaren Rakete angetrieben, die nach dem Erreichen der Flughöhe getrennt von der Kapsel zur Erde zurückkehrt. Die Kapsel selbst gleitet von Fallschirmen gebremst zurück zur Erdoberfläche.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/chk)

Deine Meinung

9 Kommentare