Drivetribe.com: Jeremy Clarkson lanciert «Youporn für Autos»

Aktualisiert

Drivetribe.comJeremy Clarkson lanciert «Youporn für Autos»

Jeremy Clarkson, Ex-Moderator der Kultsendung «Top Gear», hat ein neues Baby: Drivetribe.com, eine Plattform rund um Motoren, Girls und Autorennen.

von
swe
1 / 5
Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May gingen als Moderatoren der Kultsendung «Top Gear» in die Geschichte ein. Jetzt haben die drei ein neues Projekt.

Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May gingen als Moderatoren der Kultsendung «Top Gear» in die Geschichte ein. Jetzt haben die drei ein neues Projekt.

Drivetribe
Mit Drivetribe.com hat das Trio eine Plattform rund um Motoren, Girls und Autorennen lanciert.

Mit Drivetribe.com hat das Trio eine Plattform rund um Motoren, Girls und Autorennen lanciert.

Drivetribe
Nutzer können darauf sogenannte Tribes, sozusagen Mini-Blogs zu verschiedenen Themen, eröffnen und anderen Usern folgen. Eingeloggt wird per Facebook.

Nutzer können darauf sogenannte Tribes, sozusagen Mini-Blogs zu verschiedenen Themen, eröffnen und anderen Usern folgen. Eingeloggt wird per Facebook.

Drivetribe

Unter Autofans ist Jeremy Clarkson eine Legende. Der Brite moderierte über ein Jahrzehnt die Kultsendung «Top Gear» – ein Automagazin mit 350 Millionen Zuschauern weltweit – bevor die BBC ihn wegen einer handgreiflichen Auseinandersetzung am Set vor die Tür setzte.

Mittlerweile steht er, zusammen mit seinen früheren Kollegen Richard Hammond und James May, bei Amazon unter Vertrag und präsentiert die Sendung «The Grand Tour». Nebenher haben die drei jetzt aber noch ein weiteres Projekt am Laufen.

«Auto-Girls» und «Volvo-Fans»

Mit Drivetribe.com lanciert das Trio infernale ein soziales Netzwerk für Autoverrückte. Nutzer können darauf sogenannte Tribes, sozusagen Mini-Blogs rund ums Thema Auto, eröffnen und anderen Usern folgen. Statt Likes gibt es sogenannte Bumps, mit denen Nutzer interessante Beiträge markieren können.

In einem Interview gestand der 56-jährige Clarkson, dass er beim ersten Gespräch über das Projekt selbst nicht verstand, um was es genau geht. Erst als Richard Hammond ihm erklärte, es handle sich um eine Art «Youporn für Autos» fiel der Groschen.

Auf der Plattform findet sich bereits eine breite Auswahl an persönlichen Tribes der Macher. Aber auch andere Nutzer waren schon fleissig. Ihre Mini-Blogs tragen Titel wie «Auto-Girls» oder «Volvo-Fans», womit sich die Inhalte selbst erklären dürften. Drivetribe gibt es auch als App für iOS und Android.

Jeremy Clarkson erklärt sein neuestes Projekt. (Quelle: Youtube/Drivetribe)

Deine Meinung