Premiere in Bern: «Jeremy we love you!»

Aktualisiert

Premiere in Bern«Jeremy we love you!»

Grosses Schaulaufen in der Hauptstadt bei der Premiere zu «Nachtzug nach Lissabon». Bei eisigen Temperaturen gaben sich Stars wie Christopher Lee oder Jeremy Irons die Ehre.

von
Alpcan Özkul

Am Donnerstagabend fand die Schweizer Premiere der Buchverfilmung «Nachtzug nach Lissabon» im Berner CinéBubenberg statt. Bei bibbernder Kälte erschien als Erste Schauspielerin Sarah Spale-Bühlmann auf dem (ein wenig zu kurz geratenen) roten Teppich. Es sei eine Herausforderung gewesen, neben Hauptdarsteller Jeremy Irons zu spielen, aber sie habe viel von ihm lernen können.

Dieser hingegen zeigte sich vom Rummel um seine Person unbeeindruckt. Schaulustige untermalten die Kulisse mit «Jeremy, We Love You»-Sprechchören - und auch kreischende Frauen waren ganz nach Klischee anwesend. «Ich habe das Buch genau gelesen und mich so auf die Rolle vorbereitet», so der Oscar-Preisträger.

Regisseur Bille August hatte viel Liebe für die Hauptstadt übrig: «Bern ist eine wunderschöne Stadt mit historischem Hintergrund. Ich bin sehr gerne hier.» Christopher Lee erschien mit Gattin und Gehstock, schritt einmal über den Teppich und verschwand dann wieder im Auto, ohne sich den Film anzuschauen: «Ich habe den ganzen Tag Interviews gegeben und nichts von der Schweiz gesehen. Zum Glück habe ich früher einmal hier gewohnt», so der 90-jährige «Lord of the Rings»-Star.

Nach dem Film traf sich die Film-Crew mit den Gästen im renommierten Bellevue Palace zu Häppchen und Cüpli.

Deine Meinung