Verstorbene Ex Kasia Lenhardt: Jérôme Boateng spielt mit einem Trauerflor
Publiziert

Verstorbene Ex Kasia LenhardtJérôme Boateng spielt mit einem Trauerflor

Nach einer Auszeit stand der Fussballstar am Samstag wieder auf dem Platz und trauerte anscheinend mit einer schwarzen Armbinde um seine Ex-Freundin.

von
Stephanie Vinzens
1 / 10
Nachdem seine Ex-Freundin Kasia Lenhardt im Alter von nur 25 Jahren verstorben ist, nahm sich Jérôme Boateng eine knapp zweiwöchige Auszeit. Am Samstag war er nun wieder in einem Bundesliga-Match gegen Eintracht Frankfurt zu sehen – und zollte dabei anscheinend seiner Ex Tribut.

Nachdem seine Ex-Freundin Kasia Lenhardt im Alter von nur 25 Jahren verstorben ist, nahm sich Jérôme Boateng eine knapp zweiwöchige Auszeit. Am Samstag war er nun wieder in einem Bundesliga-Match gegen Eintracht Frankfurt zu sehen – und zollte dabei anscheinend seiner Ex Tribut.

Ronald Wittek - Pool/Getty Images
So trug er als einziger der Bayern-Spieler eine schwarze Armbinde. Ob der Trauerflor tatsächlich Kasia galt, hat weder Boateng noch der FC-Bayern bisher kommentiert.

So trug er als einziger der Bayern-Spieler eine schwarze Armbinde. Ob der Trauerflor tatsächlich Kasia galt, hat weder Boateng noch der FC-Bayern bisher kommentiert.

Ronald Wittek - Pool/Getty Images
Das 25-jährige Model ist am 9. Februar verstorben. 

Das 25-jährige Model ist am 9. Februar verstorben.

Instagram/kasia_lenhardt

Darum gehts

  • Nach dem Tod seiner Ex-Freundin Kasia Lenhardt hatte sich Bayern-Spieler Jérôme Boateng eine Auszeit genommen.

  • Nun stand er für ein Bundesliga-Spiel wieder auf dem Platz – und ehrte dabei anscheinend seine Ex.

  • In den Tagen vor ihrem Tod lieferten sich die beiden einen öffentlichen Trennungsstreit.

  • Ausserdem wurde publik, dass Boateng Kasia im Januar zum Schweigen verpflichtete.

Fussballspieler Jérôme Boateng (32) hatte sich nach dem Tod seiner Ex-Freundin Kasia Lenhardt eine elftägige Auszeit genommen. Am Samstag stand der Bayern-Star für ein Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt wieder auf dem Platz – und trug als einziger seiner Mannschaft einen Trauerflor um den Arm.

Ob die schwarze Armbinde tatsächlich seiner im Alter von 25 Jahren verstorbenen Ex galt, hat der Sportler bis jetzt noch nicht kommentiert. So könnte die Aktion auch dem Anschlag in Hanau gegolten haben, der sich am 19. Februar vergangenen Jahres abspielte.

Nachdem Kasia leblos in ihrer Wohnung gefunden wurde, reiste Boateng vergangene Woche kurzfristig von Katar nach Deutschland und verpasste damit das Final der Fifa Club-WM. FCB-Trainer Hansi Flick (55) erzählte an einer Pressekonferenz: «Das hat uns alle mitgenommen. Jérôme kam auf mein Zimmer und hat mich gebeten, dass er nach Hause reisen darf.»

Er hatte Kasia zum Schweigen verpflichtet

Boateng und Kasia hatten sich Anfang Februar getrennt. In den Tagen vor ihrem Tod lieferten sie sich einen öffentlichen Trennungsstreit, bei dem der Fussballer angab, seine Ex-Freundin habe ihn erpresst und seine vorherige Beziehung zerstört. Es wird angenommen, dass die ehemalige «Germany’s Next Topmodel»-Kandidatin Suizid begangen hat, nachdem sie Opfer von Cybermobbing wurde.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Suizidgedanken? Oder hast du jemanden durch Suizid verloren?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirche

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Tel. 147

Erst vor wenigen Tagen hat die «Bild»-Zeitung zudem ein Dokument veröffentlicht, das zeigt, dass der Fussballer das Model wenige Tage vor der Trennung zum Schweigen verpflichtet hatte. Die Vereinbarung, die auf den 25. Januar dieses Jahres datiert ist, schrieb Kasia nicht nur vor, keine SMS, E-Mails oder Fotos zu veröffentlichen, sondern diese gar zu löschen. Bei einem Verstoss hätten ihr eine Geldstrafe gedroht.

Zurzeit läuft im Fall Kasia ein Todesermittlungsverfahren. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft kommunizierte gegenüber «Promiflash»: «Die Staatsanwaltschaft Berlin hat die Obduktion angeordnet.»

Deine Meinung