Aktualisiert

Jerry Lee Lewis zum sechsten Mal geschieden

Der Ur-Rock'n'Roller Jerry Lee Lewis - kürzlich vom US-Magazin «Blender» zum «Ultimate Rock'n'Roll Psycho» gekürt - ist nun zum sechsten Mal geschieden.

Ein Gericht in Hernando im US-Staat Mississippi stimmte jetzt einer Einigung der bisherigen Ehepartner zu. Schon am Mittwoch sollte eigentlich über die Verteilung des Vermögens unter den Ehepartnern entschieden werden. «Es war ein langer Tag, und es war ein teuerer Tag», sagte Lewis anschliessend vor dem Gerichtsgebäude

Aus Kreisen des Gerichts verlautete, Kerrie Lewis werde zunächst 250.000 Dollar erhalten und danach 30.000 jährlich über fünf Jahre. Der 69-jährige Lewis wurde bekannt mit Songs wie «Great Balls of Fire» und «Whole Lotta Shakin' Going on» und trägt den Übernamen «The Killer». Er heiratete Kerrie McCarver 1984 und lebte mit ihr auf seiner Ranch in der Nähe von Nesbit, südlich von Memphis. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, den heute 18-jährigen Jerry Lee Lewis III., für den der Vater vier Jahre lang jährlich 20.000 Dollar zahlen muss. Seine Ranch darf Lewis behalten.

Jerry Lee und Kerrie hatten sich gegenseitig Ehebruch vorgeworfen. Kerrie hatte ausserdem erklärt, Lewis und seine Tochter Phoebe hätten Vermögenswerte vor ihr versteckt und sie und ihren Sohn mittellos zurückgelassen. Ihr Ehemann verdiene jedes Jahr mehr als eine Million Dollar. Lewis' Tourmanager kündigte an, Lewis werde bald wieder auf Tournee gehen.

Schon mit seiner ersten Ehe hatte Lewis für einen Skandal gesorgt: 1958 heiratete er seine 13-jährige Cousine Myra. Er war damals 22 und hatte sich zuvor nicht von seinen beiden ersten Ehefrauen scheiden lassen.

Das US-Musikmagazin «Blender» kürte Lewis in seiner jüngsten Ausgabe zum «Ultimate Rock'n'Roll Psycho». Lewis gewann darin im Finale gegen Courtney Love.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.