Nahost-Konflikt: «Jerusalem wird niemals geteilt»
Aktualisiert

Nahost-Konflikt«Jerusalem wird niemals geteilt»

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach seiner Rückkehr aus den USA seine Weigerung zu einer Teilung Jerusalems bekräftigt. Jerusalem sei und bleibe die Hauptstadt Israels und einzig Israels.

»Ich sage hier dieselben Dinge, die ich in den USA gesagt habe: Das vereinigte Jerusalem ist die Hauptstadt Israels, Jerusalem hat immer uns gehört und wird immer uns gehören und wird niemals wieder getrennt und geteilt sein», sagte Netanjahu nach israelischen Medienberichten am Donnerstag in Jerusalem.

Nur unter israelischer Souveränität könne die Religionsfreiheit in der Stadt gewährleistet werden, sagte der rechtsorientierte israelische Regierungschef während einer Zeremonie anlässlich des Jerusalem-Tags.

Die Palästinsenser sehen im arabischen Ostteil Jerusalems, den Israel 1967 erobert hat, die Hauptstadt eines künftigen unabhängigen Staates. Diese Forderung gilt als eine der wichtigsten im Rahmen einer Friedensregelung für die Region.

(sda)

Deine Meinung