Kinostarts Januar 2022 – Jessica Chastain will zeigen, wie badass Frauen sind
Publiziert

Kinostarts Januar 2022Jessica Chastain will zeigen, wie badass Frauen sind

«The 355» dreht sich um eine Agentinnen-Gruppe, Neues vom «Kingsman»-Franchise – das sind die Filme, die das neue Jahr im Kino eröffnen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «The 355».

Ascot Elite

Darum gehts

  • Das Kinojahr 2022 beginnt – mit diesem Überblick weisst du, was als Erstes in die Kinos kommt.

  • Jessica Chastain hat einen Agentinnenthriller angestossen, der ohne ausgelatschte Klischees auskommt.

  • Ein Dokfilm aus der Romandie dreht sich um die Frage, was uns gesund macht.

  • Ausserdem gibts Neues aus der «Kingsman»-Reihe.

  • In einem japanischen Drama werden Taxifahrten zu tiefgründigen Gesprächen.

«The 355»

Agentinnen, die nicht als Nebenrolle an den Rand gedrängt werden? Check. Frauen, die beeindruckende Kampfskills, Ecken und Kanten haben und das Herzstück der Geschichte sind? Check. Als Produzentin sieht Jessica Chastain «The 355» als Antwort auf männerdominierte Agenten-Filme.


Darin trommelt die CIA-Agentin Mace (Jessica Chastain) die besten Agentinnen des Planeten zusammen: Graciela (Penélope Cruz), Marie (Diane Kruger) und Khadijah (Lupita Nyong’o) verbünden sich zur neuen Einheit 355, um einen bevorstehenden Weltkrieg zu verhindern.

«Frauen sind badass»

Dazu müssen sie eine Gruppe von Bösewichten davon abhalten, an eine gestohlene Waffe zu kommen, die die Welt zerstören könnte. Dabei scheint ihnen die mysteriöse Lin Mi Sheng (Fan Bingbing) auf den Fersen zu sein.

Der Impuls für den Film kam von Jessica Chastain, sie holte den Regisseur Simon Kinberg ins Boot: «Meine Ziele und Träume für ‹The 355› sind, dass wir einfach die Tatsache akzeptieren, dass Frauen grossartig und tough und badass sind», sagt sie zu «Deadline».

Kinder am Set

Dass dieses Ziel auch hinter den Kulissen ernstgenommen wurde, hat bei den Dreharbeiten zu einer besseren Vereinbarkeit von Job und Familie geführt.

«Wir durften unsere Kinder ans Set bringen. Das war grossartig und man hat gespürt, dass die Produzentin Kinder hat», sagt Diane Kruger bei «Women’s Health».

«Les Guérisseurs»

«Was macht uns gesund? Die Antwort findet sich oft in Dingen, die sich nicht messen lassen», sagt Marie-Eve Hildebrand in einem Pressestatement über die zentrale Frage, der sie in ihrem Dokfilm nachgeht.

«Manchmal ist es die Verbindung zwischen Heilenden und Kranken selbst, die heilt», so die Regisseurin. In «Les guérisseurs» porträtiert sie ihren Vater, Dr. Hildebrand.

Wer übernimmt die Praxis?

Der Hausarzt steht kurz vor der Pensionierung und sucht nach einer jungen Ärztin oder einem jungen Arzt, der die Praxis übernehmen soll. Das stellt sich jedoch als schwieriger heraus als gedacht.

Es gibt nur wenige Kandidatinnen und Kandidaten und die Unterschiede zwischen den Generationen zeigen sich in medizinischen Praktiken als auch bei verschiedenen Ansätzen, wie mit Technologie umgegangen wird. «Les guérisseurs» geht auf die Menschen hinter dem Beruf ein und wagt einen Ausblick, wie die Medizin von morgen aussehen könnte.

Der Trailer zu «Les Guérisseurs».

Bande à part Films

«The King’s Man»

Ja, auch im neuen Teil der «Kingsman»-Reihe gehts um den Gentleman-Spion-Club. Aber dieses Mal sind weder Colin Firth noch Taron Egerton mit dabei – der Film schliesst nicht an «Kingsman: The Golden Circle» an, sondern erzählt die Vorgeschichte.

Hier reisen wir in die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg und Regisseur Matthew Vaughn zeigt, wie der Duke of Oxford (Ralph Fiennes) die Organisation gründete.

Der Trailer zu «The King’s Man».

Disney

«Drive My Car»

Der Schauspieler und Regisseur Yusuke (Hidetoshi Nishijma) trauert um seine Frau, die vor zwei Jahren verstorben ist. Als er ein Jobangebot bei einem Theaterfestival in Hiroshima bekommt, rafft er sich dazu auf, zuzusagen.

Chauffeurin Misaki (Toko Miura) wird zu seiner Begleiterin und bei den gemeinsamen Fahrten entstehen Gespräche, durch welche Yusuke seine Vergangenheit aufarbeiten kann. AFA

Der Trailer zu «Drive My Car».

Sister

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare