Aktualisiert 15.05.2007 14:37

Jessica Simpson wie ein kalter Truthan

Erst seit kurzem zeigt sich Jessica Simpson wieder bei gesellschaftlichen Events, mit dem Ergebnis, dass sie von Kritik nur so überschüttet wird.

Beispielsweise berichtet das US-Magazin «Star», dass Simpson seit den Dreharbeiten von «The Dukes of Hazzard» 2005 gschätzte 25 Pfund zugelegt haben soll. Und, dass das der Grund dafür war, dass Simpson am 4. Mai 2007 nicht mit den Pussycat Dolls auf die Bühne gegangen ist. Weil sie nicht in einen hautengen Dress steigen wollte, der ihre Figur schonungslos offenbart hätte.

Jane Ridley von der US-Zeitung «New York Daily News», ereifert sich über Simpsons Abend-Outfit zur «Costume Institute Gala» am letzten Wochenende: Ihr gesamtes Outfit «basiert auf einem Ofengericht». Sie trug «dicken, saucenfarbigen Selbstbräuner». Ihr Kleid sah aus, als ob es «nach dem Vorbild eines 'Thanksgiving'-Truthahns, der zum Braten in Aluminiumfolie gewickelt wird, geschneidert worden war».

Ausserdem verglich Frau Ridley Jessica Simpson mit einer Prostiuierten vom Strassenstrich, die den «Schmollmund eines Porno-Stars» habe.

(tom)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.