Jesus Christ ist wieder da
Aktualisiert

Jesus Christ ist wieder da

Die Festtagsstimmung hat offenbar auch eine Richterin in den USA beflügelt - sie genehmigte einem Mann die Änderung seines Namens in Jesus Christ.

Der 42-jährige frühere Jose Luis Espinal zeigte sich «glücklich» und «dankbar» über diese Entscheidung, die sofort wirksam wurde. Vor einem Jahr sei ihm klar geworden, dass er genau die Person dieses Namens sei, erklärte er.

Richterin Diane Lebedeff erklärte, diese Änderung sei weder ungewöhnlich noch unpraktikabel. Sie verwies dabei einen Fall in Utah, wo ein Mann 2001 seinen Namen in Santa Claus geändert habe. Und in der Hauptstadt Washington habe ein Mann erst in diesem Jahr seinen Namen ebenfalls in Jesus Christ geändert. Lebedeff erklärte weiter, was wohl nicht möglich sei, sei die Änderung eines Namens in eine Nummer. So habe ein Gericht in South Dakota den Namen «1069» abgelehnt. (dapd)

Deine Meinung