Aktualisiert 01.04.2020 06:50

Coronavirus

Coop zieht Belohnung für Mitarbeiter vor

Grossverteiler bedanken sich bei ihren Mitarbeitern an der Corona-Front mit Gutscheinen – ausser die Migros. Für die Gewerkschaften ist das Geschenk zu klein ausgefallen.

von
F. Pöschl
1 / 8
Gutscheine als Dankeschön: Coop gibt seinen Mitarbeitern Warengutscheine im Wert von 250 bis 500 Franken.

Gutscheine als Dankeschön: Coop gibt seinen Mitarbeitern Warengutscheine im Wert von 250 bis 500 Franken.

Coop
Auch Aldi Suisse bedankt sich bei den Mitarbeitern für den Sondereinsatz in der Corona-Krise.

Auch Aldi Suisse bedankt sich bei den Mitarbeitern für den Sondereinsatz in der Corona-Krise.

Lidl
Die Aldi-Mitarbeiter in Verkauf und Logistik bekommen einen Einkaufsgutschein im Wert von bis zu 400 Franken geschenkt.

Die Aldi-Mitarbeiter in Verkauf und Logistik bekommen einen Einkaufsgutschein im Wert von bis zu 400 Franken geschenkt.

Keystone/Gaetan Bally

In der Corona-Krise sind Mitarbeiter in Lebensmittelläden besonders gefordert. Um den massiven Kundenansturm zu bewältigen, müssen sie fast pausenlos Gestelle auffüllen. Auch Mitarbeiter aus den Büros helfen an der Front aus (20 Minuten berichtete).

Aldi Suisse und Lidl Schweiz bedanken sich nun für den ausserordentlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter an der Front: Diese erhalten Einkaufsgutscheine, wie die Discounter am Montag mitteilten.

Auch Coop macht seinen Mitarbeitern an der Corona-Front ein Geschenk, wie der Detailhändler auf Anfrage zu 20 Minuten sagt. Rund 40'000 Coop-Mitarbeiter erhalten im April je nach Beschäftigungsgrad Geschenkkarten im Wert von 250 bis 500 Franken, so eine Sprecherin. Die Gutscheinkarten gibt es allerdings jedes Jahr, die Auszahlung wurde jedoch auf den April vorgezogen. Trotz der aktuellen Situation gebe Geschenkkarten im Gesamtumfang von 18 Millionen Schweizer Franken, so eine Sprecherin.

Migros bietet noch keine Prämie

Bei Coop ist der Maximalbetrag für einen Gutschein leicht höher als bei den Discountern. Aldi Suisse schenkt den über 2500 Mitarbeitern in Verkauf und Logistik Gutscheine im Wert von bis zu 400 Franken pro Person. Lidl Schweiz überreicht den über 3500 Mitarbeitern in den Lagern und Filialen einen ersten Gutschein, im April soll ein zweiter folgen. Der Totalbetrag beläuft sich dann auf 350 Franken pro Mitarbeiter.

Nur die Migros hat noch keine Prämie ausgelobt. Sie arbeite aber an einer Lösung, um die Mitarbeiter «in diesen turbulenten Tagen zusätzlich zu unterstützen und ihre grossartige Leistung wertschätzen zu können», sagt ein Sprecher auf Anfrage.

«Die Vergütung sollte deutlich höher sein»

Die Gewerkschaft Unia begrüsst, dass die Arbeit der Verkäufer von den Detailisten anerkannt wird, wie die für den Detailhandel verantwortliche Unia-Mitarbeiterin Anne Rubin zu 20 Minuten sagt. «Die Unia fordert seit Jahren eine dringend notwendige Aufwertung dieser Tieflohnbranche. Wir hoffen, dass dies nun ein erster Schritt ist und auch nach der Krise fortgesetzt wird», sagt Rubin. Auch die Migros solle eine bedeutende Prämie an ihre Arbeitnehmer geben.

Rubin nennt aber auch zwei Kritikpunkte: «Die Vergütung sollte deutlich höher sein und etwa einen Monatslohn betragen. Ausserdem wäre eine Prämie besser als ein Gutschein, weil er frei ausgegeben werden kann. Aber ein Gutschein ist besser als nichts.»

Update 1.4., 8.30 Uhr: Wir haben präzisiert, dass Coop ihre Mitarbeiter auch in früheren Jahren beschenkt hat. Die Auszahlung wird wegen der Coronakrise vorgezogen.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Fehler gefunden?Jetzt melden.