Vier ModelleSo sehen die neuen iPhones aus

Vom Mini-Handy bis zum XXL-Smartphone: Gleich vier neue iPhone-Modelle hat Apple heute gezeigt. Die Highlights des Events gibt es in unserem Liveticker.

Apple enthüllt das iPhone 12 Pro Max

Edle Materialien, kantiges Design und Fokus auf die Kameras: So präsentiert Apple das iPhone 12 Pro.

Deine Meinung

Dienstag, 13.10.2020

Zusammenfassung

Vier neue iPhones und ein Mini-Lautsprecher: Apple hat am Dienstagabend an seinem Hauptsitz in Cupertino neue Geräte gezeigt. Star des Abends war das iPhone 12 Pro Max. Das neue Handy des Herstellers ist kantiger als sein Vorgänger und erinnert an das ältere iPhone 4, das 2010 vorgestellt wurde. Mit dem Gerät verfolgt der Hersteller eine Strategie der Superlative. Kein anderes Apple-Handy hatte bisher ein grösseres Display als das iPhone 12 Pro Max: Es misst 6,7 Zoll.

Apple macht das neue iPhone zur Profikamera: So sind erstmals Dolby-Vision-HDR-Aufnahmen auf einem Smartphone möglich. Diese können auch direkt mit dem iPhone bearbeitet werden. Apple verspricht zudem eine Bildstabilisierung wie bei einer digitalen Spiegelreflexkamera. Für Foto-Fans gibt es AppleRAW. Damit können Fotos im Nachhinein deutlich besser bearbeitet werden als bei regulären Bildformaten. Die Demobilder, die bei der Präsentation zu sehen waren, sind beeindruckend. Wie sich das Gerät im Alltag schlägt, wird sich aber erst im Test zeigen. Das iPhone 12 Pro und das 12 Pro Max gibt es ab 1129, respektive 1229 Franken.

Günstiger kommt man mit den Modellen iPhone 12 und dem iPhone mini weg. Wobei der Begriff Mini relativ ist. Das Gerät ist in etwa so gross wie ein iPhone 8. Das Display misst hier 5,4 Zoll. Die neuen iPhones unterstützen alle die neue Mobilfunktechnologie 5G. Das Display ist ausserdem mit einem sogenannten Ceramic Shield geschützt. Damit soll das Gerät 4-mal bruchfester sein als das iPhone 11.

Spannend: Es gibt ein neues, magnetisches Ladekabel. Das Prinzip kennen Mac-Fans von den alten Notebooks des Unternehmens. Die Ladematte MagSafe dockt magnetisch an die Rückseite der iPhones an. Mit MagSafe Duo gibt es zudem eine Ladestation für iPhone und Apple Watch. Praktisch: An den Magneten im iPhone docken künftig auch die Schutzhüllen und sogar spezielle Portemonnaies an.

Weiter war an dem Event der HomePod mini zu sehen. Der Siri-Lautsprecher ist der kleine Bruder des HomePods. Apple verspricht 360°-Sound. Zwei Mini-Lautsprecher lassen sich zu einem Stereo-Paar zusammenschliessen. Das Gerät erinnert optisch an eine Duftkerze. Ob der kleine Lautsprecher, der für 99 Dollar verkauft wird, in der Schweiz verfügbar sein wird, ist ungewiss.

Das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro können ab dem 16. Oktober (ab 14 Uhr) vorbestellt werden. Ausgeliefert werden sie dann ab dem 23. Oktober. Das iPhone 12 mini und das iPhone 12 Pro Max können ab 6. November bestellt werden. Die Geräte werden ab dem 13. November ausgeliefert.

Schweizer Preise

iPhone 12 mini 64GB/128GB/256GB 779 / 839 / 959 Fr.

iPhone 12 64GB/128GB/256GB 879 / 939 / 1059 Fr.

iPhone 12 Pro 128GB/256GB/512GB 1129 / 1249 / 1489 Fr.

iPhone 12 Pro Max 128GB/256GB/512GB 1229 / 1349 / 1589 Fr.

Oha!

Das ging ja ruckzuck! Tim Cook sagt bereits Bye-bye. Wir liefern an dieser Stelle in Kürze eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Punkten. Stay tuned.

Preise

Die US-Preise. Diese werden exklusiv Mehrwertsteuer angegeben.

Fotografie

Apple setzt den Fokus auf Fotografie. So ist der Sensor um 47 Prozent vergrössert worden. Es gibt drei verschiedene Linsen beim Pro-Modell. Beim Fotografieren werden Nutzer vom Handy unterstützt. Dank dieser computergestützten Fotografie sollen Fotos noch besser und klarer werden.

Apple macht das iPhone zur Profikamera: So sind erstmals Dolby-Vision-HDR-Aufnahmen auf einem Smartphone möglich. Diese können dann direkt mit dem iPhone 12 bearbeitet werden. Apple verspricht zudem eine Bildstabilisierung wie bei einer professionellen digitalen Spiegelreflexkamera.

Für Foto-Fans gibt es zudem AppleRAW. Damit können im nachhinein Fotos besser bearbeitet werden als bei regulären Bildformaten. Die Demobilder, die bei der Präsentation zu sehen sind, sind beeindruckend. Wie sich das Gerät im Alltag schlägt, wird sich aber erst im Test zeigen.

XXL

Einen Superlativ-Ansatz verfolgt Apple mit dem iPhone 12 Pro. Das Max-Modell hat das grösste Display, das Apple bisher in einem Handy verbaut hat. Es misst 6,7 statt 6,5 Zoll wie beim Vorgänger. Das Pro-Modell gibt es in vier neue Farben, Pazifikblau, Silber, Gold und Graphit.

Mini

Das iPhone 12 Mini hat ein kleineres Display als das reguläre iPhone 12 und sonst alle Features des grösseren Bruders. Wobei Mini hier relativ ist. Es hat ungefähr die Dimensionen des iPhone 8.

Bye-bye

Übrigens: Kopfhörer und Netzteil sind künftig nicht mehr in der iPhone-Box. Das diene der Umwelt, sagt Apple. Denn die Box wird damit flacher und kann besser verschickt werden. Immerhin: Das Ladekabel (USB-C-zu-Lightning) liegt weiterhin bei.

MagSafe

Es gibt ein neues, magnetisches Ladekabel. Das Prinzip kennen Mac-Fans von früheren Notebooks des Unternehmens. Die Ladematte namens MagSafe dockt magnetisch an die Rückseite des Gerätes an. Mit MagSafe Duo gibt es zudem eine Ladestation für iPhone und Apple Watch in einem. Praktisch: An den Magneten im iPhone docken künftig auch die Schutzhüllen und sogar spezielle Portemonnaies an.

Fotografie

Das iPhone 12 hat zwei Kameras: Ultra Wide und Wide. Das Gerät erhält ausserdem einen verbesserten Nachtmodus, der nun bei der Haupt- und der Selfie-Kamera funktioniert. Auch sonst sollen Fotos, die mit dem Handy gemacht werden dank technischen Tricksereien deutlich besser aussehen.

«LoL»

Das beliebte PC-Spiel «League of Legends» kommt aufs iPhone. Möglich mache es 5G, erklärt das Entwicklerstudio des Spiels.

iPhone 12

Kantig statt rund: Das iPhone 12 ist deutlich eckiger als sein Vorgänger. Das neue Design orientiert sich an älteren Modellen wie dem iPhone 4 (2010) oder dem iPad Pro (2019). Das Gerät ist etwas dünner und leichter als das iPhone 11. Im Gegensatz zum Vorgänger hat es ein sogenanntes OLED-Display. Dieses ist zudem mit einem widerstandsfähigerem Glas geschützt. Apple nennt es Ceramic Shield. Damit soll das Gerät 4-mal bruchfester sein als das iPhone 11. Erhältlich ist das iPhone 12 in fünf Farben.

iPhone

Bilder von den neuen iPhones gibt es bisher nicht. Dafür hält der Chef vom amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon eine Lobeshymne auf die schnelle Funktechnologie 5G.

5G

Alle neuen iPhones erhalten 5G, sagt der Apple-CEO Tim Cook. 5G? So heisst die neue Mobilfunktechnologie, die den bisherigen Standard (4G/LTE) in den nächsten Jahren ersetzen wird. Wo es in der Schweiz überall schon 5G-Abdeckung gibt, zeigt diese Karte vom Bund.

HomePod mini

Der HomePod mini gibt es in den Farben schwarz und weiss. Bestellbar ist er in verfügbaren Regionen ab dem 6. November. Kostenpunkt: 99 Dollar pro Stück.

HomePod mini

Vor den iPhones hat der HomePod mini einen Auftritt. Der Siri-Lautsprecher ist der kleine Bruder des HomePod. Apple verspricht 360°-Sound. Zwei Mini-Lautsprecher lassen sich zu einem Stereo-Paar zusammen schliessen. Das Gerät verfügt über einen Touchsreen auf der Oberseite. Das Design erinnert ein bisschen an eine Duftkerze. Ob der kleine Lautsprecher in der Schweiz verfügbar sein wird, ist fraglich. Schliesslich verkauft Apple den grossen Bruder, den HomePod offiziell immer noch nicht in der Schweiz.

Es geht los. Apple-CEO Tim Cook steht in Turnschuhen im Hauptquartier in Cupertino und begrüsst die Zuschauer zur Gadget-Präsentation.

🔈

Neben den neuen iPhones könnte heute Abend auch ein neuer Lautsprecher gezeigt werden. Der sogenannte HomePod mini soll eine kleinere Version der smarten Box von Apple sein. Der Preis für das neue Gerät dürfte deutlich unter 329 Franken – dem Preis des grossen Homepods – liegen.

📱

Die neuen iPhones sollen die Namen iPhone 12 Mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max haben. Alle Geräte sollen die neuen Mobilfunktechnologie 5G unterstützen. Das kleinste Modell dürfte ein 5,4-Zoll-, das grösste einen 6,7-Zoll-Bildschirm haben.

🍏

Apple hat für den 13. Oktober eine Keynote angekündigt. Los geht es ab 19 Uhr. Wir berichten live. Bei der Online-Präsentation soll das iPhone 12 gezeigt werden. Laut letzten Leaks soll es gleich vier verschiedene Modelle geben. Wegen der Corona-Pandemie hat sich dieses Jahr nicht nur die Präsentation der neuen Geräte verzögert: So soll ein Teil der iPhones erst im November verfügbar sein.

380 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Beobachter

14.10.2020, 21:52

Wer Apple als teuer und elitär klassiert, übersieht das diesen Sommer neu lancierte SE im kompakten Format. Preis-Leistung ausgezeichnet. Auch hinsichtlich Umwelt sputet sich Apple und will bis 2030 CO2-neutral sein. Sämtliche Lieferketten werden rigoros unter die Lupe genommen. Auch deshalb braucht nicht jedes neue Handy auch ein neues Netzteil. Und Apple-Geräte sind reparierbar.

Rudi

14.10.2020, 12:34

Kann man damit auch telefonieren?

User

14.10.2020, 11:52

Ich finde das neue und auch das kompakte Design in Anlehnung an das legendäre 4 er und 5 er cool. Übrigens die neuen Gehäuse sind in der Höhe auch für die 5er-Technologie und mit dem schnellen 14er Prozessor optimal.