Lieferverzögerung bei Roche - Jetzt gehen ersten Apotheken die Selbsttests aus
Publiziert

Lieferverzögerung bei RocheJetzt gehen ersten Apotheken die Selbsttests aus

Seit Mittwoch können Schweizerinnen und Schweizer Corona-Selbsttests beziehen. Der Ansturm ist gross. Erste Apotheken melden nun leere Lager. Zudem kann Hersteller Roche erst nächste Woche wieder liefern.

von
Dominic Benz
1 / 9
Bei der Toppharm Apotheke an der Europaallee in Zürich gibt es bereits keine Selbsttest mehr. Grund seien Lieferverzögerungen, heisst es auf dem Schild vor der Apotheke.

Bei der Toppharm Apotheke an der Europaallee in Zürich gibt es bereits keine Selbsttest mehr. Grund seien Lieferverzögerungen, heisst es auf dem Schild vor der Apotheke.

20 Minuten
Auch die Apotheke Wyss in Baden lässt auf einem Schild verlauten, dass die Tests ausverkauft seien. 

Auch die Apotheke Wyss in Baden lässt auf einem Schild verlauten, dass die Tests ausverkauft seien.

20 Minuten
Gleiches Bild im Shoppingcenter in Spreitenbach.

Gleiches Bild im Shoppingcenter in Spreitenbach.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • In der Schweiz gibts seit Mittwoch Corona-Selbsttests in den Apotheken.

  • Pro Monat kann man fünf Tests gratis beziehen.

  • Die Apotheken werden von Testwilligen überrannt.

  • Erste Apotheken melden nun, dass die Tests ausverkauft sind.

Testen, testen, testen – das ist eine der Devisen des Bundesrats im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Am Mittwoch ist die grosse Testoffensive gestartet. Alle Schweizerinnen und Schweizer können in den Apotheken pro Monat bis zu fünf Gratis-Tests holen.

Der Ansturm ist gross. So gross, dass nun erste Apotheken bei den Selbsttests ausgeschossen sind. Bei der Apotheke Wyss in Baden steht ein Schild vor dem Eingang: «Momentan sind alle Covid-19-Selbsttests ausverkauft», steht dort geschrieben. Reservationen gebe es keine.

Auch in Zürich sind die Tests gesucht. Bei der Toppharm Apotheke an der Europaallee steht ebenfalls ein Hinweis, dass das eigene Lager leer sei. Das Problem sieht man aber bei den Herstellern: «Aufgrund Lieferverzögerungen seitens Roche haben wir leider vorübergehend keine Selbsttests mehr an Lager.»

Mittlerweile wurde das Schild aber wieder abgeändert. «Wir haben nochmal eine Lieferung erhalten und kommen wahrscheinlich gut übers Wochenende», sagt Geschäftsführerin Natalia Blarer. Am Montag erwartet sie eine weitere Lieferung.

Sie habe mit dem Schild vor ihrer Apotheke auf die aktuelle Liefersituation hinweisen wollen. «Roche ist der einzige vom BAG zugelassene Lieferant, aber kommt mit den vielen Bestellungen kaum nach. Die Firma braucht 3 bis 4 Tage, bis eine Bestellung bearbeitet ist. Erst dann werden die Tests verschickt, was nochmals einige Tage dauert», sagt Blarer.

Roche bestätigt Lieferverzögerung

Der Pharmakonzern Roche bestätigt die Lieferprobleme. «Aufgrund der sehr hohen Nachfrage sind heute keine weiteren Lieferungen mehr möglich», sagt ein Sprecher zu 20 Minuten. Erst in Verlauf der nächsten Woche könne Roche wohl wieder den vollen Bedarf abdecken. In den vergangenen Tagen habe Roche rund neun Millionen Home-Tests an Kunden in der Schweiz ausgeliefert.

Auf Anfrage konnte der Apothekerverband Pharmasuisse nicht bestätigen, dass es Lieferverzögerungen gibt. «Täglich produziert Roche eine Million Tests, damit sollten wir eigentlich klarkommen», sagt ein Sprecher. Bei den entsprechenden Apotheken müsse es sich um Einzelfälle handeln. Die Auslieferung der Tests verlaufe allgemein bisher sehr gut. Die Mitarbeitenden in den Apotheken hätten auch über Ostern gearbeitet: «Diese Arbeit hat sich gelohn, so Pharmasuisse.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

510 Kommentare