Aktualisiert 03.11.2009 22:16

Spät, aber heftigJetzt geht das grosse Lauben los

Durch den milden und trockenen Herbst hielt sich das Laub dieses Jahr besonders lange an den Bäumen. In den letzten Tagen aber fiel es haufenweise zu Boden: Die Arbeiter der Stadt haben alle Hände voll zu tun.

von
Mario Bozicevic

«Normalerweise sind wir während der Olma mit dem Laubsammeln fertig», sagt Gerald Hutter, Strasseninspektor der Stadt St. Gallen. Dieses Jahr haben die Bäume ihr Laubkleid aber erst jetzt abgeworfen. Wegen der langen Trockenperiode drohte das Laub zu verdörren. Doch bevor es die Bäume fallen lassen, müssen die Nährstoffe in den Blättern zurück in den Stamm gezogen werden, und dafür braucht es genügend Wasser. Das ist nun der Fall. «Dieses Jahr haben wir eine kurze, aber sehr intensive Sammelphase», so Hutter. Für Christoph Bücheler, Leiter des Gartenbauamtes mit 60 Leuten im Einsatz, ist das jedoch kein Problem: «Wenn alles auf einmal fällt, haben wir leichtes Spiel beim Aufsammeln.» Er hofft, dass das verbleibende Laub möglichst bald fällt: Wenn es erst einmal geschneit hat, lässt sich das Laub nur noch mühsam auflesen.

Genug Arbeit gibt es aber schon jetzt – vor allem auf Friedhöfen, Wiesen und Sportanlagen haben die Stadtgärtner alle Hände voll zu tun. Das aufgesammelte Laub wird kontrolliert und zur Kompostierung einer privaten Firma übergeben. Bereits verrottetes oder dreckiges Laub wird in der KVA entsorgt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.