21.10.2019 18:50

Next LevelJetzt gehts auf Star TV wieder um Games

2015 war bei Star TV «Game over» für Videospiel-Gefässe. Nun meldet sich der Sender mit Game TV zurück. Auch die Schweizer Game-Designer dürfen sich freuen.

von
Jan Graber

Nico Filisetti über seine Arbeit bei Game TV. (Video: JAG)

Noch wirkt Nico Filisetti etwas unsicher. Zwar arbeitet er schon seit ein paar Monaten als Freelance-Moderator für die aus dem Dornröschenschlaf erweckte Game-Sendung «Game TV» von Star TV. Restlos sicher scheint er sich in seiner Rolle aber noch nicht zu fühlen. So erzählt, wenn man mit dem Team über Game TV spricht – Nico Filisetti als Moderator, Rolf Erni als Event- und Finanzchef, Daniel Gauchat als Marketing Manager und Paul Grau als Star-TV-Boss – vor allem einer: der Star-TV-Boss selbst. Game TV scheint ihm (wieder) am Herzen zu liegen.

Ein Rückblick: Bis vor vier Jahren gehörte Game TV zu den bedeutendsten regelmässigen Schweizer TV-Gefässen für Videospiel-Inhalte. Game-Reviews, Event-Berichte, Interviews mit Protagonisten der Szene und weitere Gefässe vermittelten auf knallige Weise einen Einblick in die Game-Szene. 2015 rückten die Games indessen in den Hintergrund. Aus Game TV sollte ein Star TV 2 werden.

Events, E-Sport und Entwickler

Bis jetzt: Nun hat Game TV eine Wiedergeburt oder, um in der Game-Lingo zu bleiben, einen Respawn erlebt. Dieser habe zwar schon 2018 stattgefunden, sagt Grau, aber richtig auf Sendung gegangen ist der Game-Sender erst mit dem neuen Moderator Filisetti, der selbst an Events reist, Interviews führt und Game-Promis vor die Kamera bringt.

«Wir übertragen so viele Events wie möglich», sagt sein Boss Grau. Besonders im Fokus stehen E-Sport-Veranstaltungen, aber auch Messen wie die Zurich Game Show und die Ludicious. Game TV ist dazu eine Kooperation mit Swissgaming.org eingegangen, einer Organisation der Swiss Interactive Entertainment Association, die sich E-Sportlern, Events und den Schweizer Spielentwicklern widmet. Damit soll auch die Schweizer Gamedesign-Szene regelmässig im Fokus stehen. Auf Game TV sollen zudem Schweizer Streamer und Let's-Player einen Platz erhalten: David Costa alias «Enkera» und Lexx Sephera konnten schon gewonnen werden, künftig sollen exklusive Streams hinzukommen.

Auf mehreren Kanälen

Sunrise lanciert 5G-Game-Dienst

Der Schweizer Telekomanbieter Sunrise lanciert den ersten 5G-Gaming-Dienst. Zum Start im November können 50 Titel gespielt werden. Das Abo kostet monatlich 9,90 Franken.
(Video: 20M)

Noch besteht das Programm aber vor allem aus Interviews, die Filisetti mit Exponenten der Szene, Gamedesignern, Marketingköpfen, Cosplayern und weiteren Gameheads führt. Gesendet werden die Interviews als täglicher Szenenbericht. Geplant seien für die Zukunft auch aufwändigere Reportagen sowie Hintergrundberichte. Game-Reviews sind hingegen nicht geplant.

Gaming-Olympiade im Schweizer Verkehrshaus

Das Verkehrshaus Luzern war am Wochenende Schauplatz der Red Bull Gaming World. Die Profi-Gamer haben sich in einer Vielzahl von Games gemessen.
(Video: Red Bull)

Die Game-TV-Sendungen werden dabei nicht nur über Fernsehsignal, sondern parallel übers Web übertragen. HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband) nennt sich das Verfahren. Das interaktive System erlaubt es, den Fernseh- oder PC-Bildschirm aufs Handy zu spiegeln und mit den Sendeinhalten zu interagieren. «Innovation findet aktuell nicht inhaltlich, sondern über die Technologie statt», sagt Star-TV-Boss Grau.

Noch befinden sich Game TV und die Redaktion im Aufbau, auch soll bald der Schritt nach Deutschland erfolgen, so Grau. Parallel zu den täglichen Game-Berichten überträgt der Sender denn auch Drohnenrennen und virtuelle Strassenrennen. «Wir wollen mit Game TV grundsätzlich eine Brücke zwischen der virtuellen und der realen Welt schlagen», sagt Grau. Filisetti nickt.

Nico Filisetti

Nico Filisetti stieg mit «Mario»-Games in die Spielwelt ein, mass sich später auf hohem Niveau im E-Sport mit Egoshootern wie «Call of Duty». Er arbeitete für Game-Turniere und Mediensprecher für E-Sport-Events.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.