16.10.2020 16:28

Zweite WelleJetzt hamstern Deutsche WC-Papier und Schweizer Gewürze

Kaum steigen die Corona-Fallzahlen wieder an, kommt es zu erneuten Hamsterkäufen. In Deutschland stürzen sich die Leute auf Toilettenpapier. Hierzulande sind hingegen Gewürze und Hülsenfrüchte gefragt.

von
Barbara Scherer
1 / 8
Schweizer kaufen vermehrt fremdländische Produkte, Gewürze, Hülsenfrüchte und Backzutaten.

Schweizer kaufen vermehrt fremdländische Produkte, Gewürze, Hülsenfrüchte und Backzutaten.

Getty Images
Grund sind vermutlich die steigenden Corona-Zahlen.

Grund sind vermutlich die steigenden Corona-Zahlen.

Getty Images
Die Detailhändler sind aber auf die steigende Nachfrage vorbereitet.

Die Detailhändler sind aber auf die steigende Nachfrage vorbereitet.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Fremdländische Produkte, Gewürze, Hülsenfrüchte und Backzutaten sind zurzeit mehr gefragt.

  • Grund sind vermutlich die steigenden Corona-Zahlen.

Die Corona-Zahlen steigen stark an. Bereits wird vielerorts von der zweiten Welle gesprochen. In Deutschland kommt es deshalb wieder zu ersten Hamsterkäufen. Besonders gefragt ist Toilettenpapier, wie die «Bild» schreibt.

Anders in der Schweiz: «Derzeit sind insbesondere fremdländische Produkte, Gewürze, Hülsenfrüchte und Backzutaten gefragt», sagt eine Coop-Sprecherin. Für den Detailhändler ist die steigende Nachfrage aber kein Problem. Coop verfüge über genügend Vorräte und sei für eine allfällige zweite Welle gut gerüstet.

WC-Papier seit Lockdown mehr gefragt

Klopapier war bei den Schweizern im Lockdown gefragt. So hat Aldi im Frühling zu Spitzenzeiten viermal so viel Toilettenpapier im Monat verkauft als sonst, wie ein Sprecher zu 20 Minuten sagt. Seit dem Ende des Lockdown habe sich die Situation aber etwas normalisiert.

Dennoch sei Toilettenpapier nach wie vor verstärkt gefragt. Auch Konserven verkaufen sich seit der Krise bei Aldi Schweiz besser. «Tendenzen hinsichtlich Hamsterkäufen sind aber bisher keine zu erkennen», heisst es weiter.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
615 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Johnny Klartext

18.10.2020, 00:32

Danke für die Panikmache 20Minuten.

Ui

17.10.2020, 23:43

Was machen wir, wenn die Hülsenfrüchte wirken, und das Klopapier ausverkauft.

Kritisch Man

17.10.2020, 23:22

Einen Lockdown darf es nicht geben, weil das würde mehr Geschäfte schliessen müssen und es gäbe noch mehr Arbeitslose. Es gibt ja jetzt schon immer mehr Konkurse und Arbeitslose. Ich hasse Maskentragpflicht, aber wir müssen mit machen, wenn es auch keine Garantie gibt für einen Nutzen.