Publiziert

Cadenazzo TIJetzt ist Schluss mit bunten Häusern

Neu müssen intensive Farben an den Häusern in Cadenazzo erst bewilligt werden. Dies führt wohl dazu, dass weniger bunte Häuser gebaut werden.

von
doz
1 / 21
Solch bunte Häuser stehen heute in Cadenazzo TI.

Solch bunte Häuser stehen heute in Cadenazzo TI.

tio.ch
Die Farbtupfer sind überall in der Gemeinde zu sehen.

Die Farbtupfer sind überall in der Gemeinde zu sehen.

Google Street View
Ob violett ...

Ob violett ...

20 Minuten

Cadenazzo ist als bunteste Gemeinde des Tessins bekannt. Ob auch noch weitere farbenfrohe Häuser hinzukommen werden, ist allerdings unklar. Denn die Gemeinde hat eine neue Bauverordnung vorgestellt, die Anstrichen von Häusern in bunter Farbe Einhalt gebieten könnte.

Neu müssen die Farben der Häuser von den Behörden bewilligt werden. So sollen die Farben mit der Umgebung und der Landschaft harmonieren. Dabei seien Farbtöne ausgeschlossen, die sich deutlich vom Hintergrund abheben, zu intensiv oder bunt sein würden.

Dies geschieht in der Folge eines Antrags des FDP-Politikers Nadir Lafranchi. Er ist der Meinung, den übermässig knalligen Farben der Gemeinde müssten Grenzen gesetzt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.