Säule 3a: Jetzt kannst du deine Altersvorsorge anlegen ohne versteckte Gebühren

Publiziert

Säule 3aJetzt kannst du deine Altersvorsorge  anlegen ohne versteckte Gebühren

Der Zürcher Vermögensverwalter True Wealth bietet in seiner App neu gebührenfreie 3.-Säule-Konten an. Das Angebot dürfte Vorsorge-Apps weiteren Schwung verleihen.

von
Fabian Pöschl
1 / 6
True-Wealth-CEO Felix Niederer zeigt das neue 3.-Säule-Anlageangebot der Firma.

True-Wealth-CEO Felix Niederer zeigt das neue 3.-Säule-Anlageangebot der Firma.

20min/Taddeo Cerletti
Mit der 3. Säule lassen sich mehrere Hundert oder Tausend Franken pro Jahr an Steuern sparen.

Mit der 3. Säule lassen sich mehrere Hundert oder Tausend Franken pro Jahr an Steuern sparen.

20min/Michael Scherrer
Das Vorsorgeangebot von True Wealth kommt ohne versteckte Gebühren aus, wie der CEO verspricht.

Das Vorsorgeangebot von True Wealth kommt ohne versteckte Gebühren aus, wie der CEO verspricht.

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

Vorsorgen fürs Alter liegt im Trend. 69,8 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung zahlt in die Säule 3a ein. Damit lassen sich pro Jahr Hunderte bis Tausende Franken Steuern sparen.

Doch wer das Geld nicht auf dem Konto ruhen lässt, sondern in Aktien anlegt, zahlt der Bank Fremdwährungsgebühren und andere versteckte Kosten, sagt Felix Niederer, CEO der Zürcher Vermögensverwaltungsfirma True Wealth, zu 20 Minuten. Das finde er unfair, denn die Gemeinschaft zahle für den Steuerabzug, da dürfe die Bank keine Gewinne erzielen.

Seine Firma bietet deshalb neu 3.-Säule-Konten an. Bei diesen können Nutzerinnen und Nutzer ihr Geld gebührenfrei in einen Anlagemix aus Geld, Obligationen, Rohstoffen, Immobilien und Aktienindizes investieren.

Einstiegsprodukt für wenige Hundert Franken

Der Mix lässt sich in der App per Schieberegler je nach Risikobereitschaft sekundenschnell anpassen, wie Niederer der Redaktion vorführt. Risiko und Gewinnchancen etwa von Aktien sind direkt in Grafiken ersichtlich. Die Firma zahle zudem ein Prozent Zins aufs Geld, mehr als alle Banken, so Niederer.

Das Angebot sei ein Einstiegsprodukt, damit junge Leute schon mit ein paar Hundert Franken lernen, wie sie die Altersvorsorge vermehren und vom Zinseszins profitieren. «Wir verdienen nichts damit, aber wenn jemand überzeugt ist, kann er neben der Vorsorge auch das freie Vermögen über True Wealth anlegen, und braucht dafür kein neues Konto oder eine andere Anlagestrategie», so Niederer. Das sei einmalig in der Schweiz.

Boom für Vorsorge-Apps

Laut Finanzexperte Benjamin Manz vom Vergleichsdienst moneyland.ch ist das Vorsorge-Angebot das zurzeit Günstigste in der Schweiz. «So günstig ist sonst keiner», sagt Manz zu 20 Minuten. Das Angebot könne Vorsorge-Apps noch weiteren Schwung verleihen.

Trotzdem rät Manz, mit kleinen Beträgen mehrere Vorsorge-Apps auszuprobieren. «Manchmal ist nicht der Preis entscheidend, sondern das passende Angebot», so Manz. Ausserdem könnten sich Fonds jedes Jahr anders entwickeln, deshalb lohne sich ein regelmässiger Vergleich.

Digitec-Gründer an Bord

Bei True Wealth ist Digitec-Mitgründer Oliver Herren mit an Bord (siehe Interview). Gewinn macht sie mit dem eigentlichen Kerngeschäft, der Vermögensverwaltung mit 0,5 Prozent Gebühren. Auch die Währungswechsel sind laut Niederer fünf- bis zehnmal günstiger als bei Banken.

«Ich habe mich immer über die hohen Gebühren geärgert»

True Wealth verfügt über eine Lizenz der Finanzmarktaufsicht zur Vermögensverwaltung. Zur sicheren Verwahrung des Vermögens ohne eigene Banklizenz arbeitet sie zusammen mit der Saxo Bank Schweiz und der Basellandschaftlichen Kantonalbank, die auch Aktionärin der Firma ist.

Das ist die Säule 3a:

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

9 Kommentare