Luzern - Jetzt können sich 12- bis 15-Jährige für die Impfung anmelden
Publiziert

LuzernJetzt können sich 12- bis 15-Jährige für die Impfung anmelden

Im Kanton Luzern können sich Jugendliche ab zwölf Jahren voraussichtlich gegen Ende Juli gegen Covid-19 impfen lassen. Ähnlich sieht es in den anderen Zentralschweizer Kantonen aus. Nur Zug hat die Nase vorn.

von
Daniela Gigor
1 / 8
Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren können sich jetzt auch in Luzern für die Covid-Impfung anmelden. 

Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren können sich jetzt auch in Luzern für die Covid-Impfung anmelden.

20min/Marco Zangger
Sie können voraussichtlich Ende Juli geimpft werden.

Sie können voraussichtlich Ende Juli geimpft werden.

Daniela Gigor
Anmelden können sich Jugendliche für eine Impfung in den Impfzentren  Luzern oder Willisau. 

Anmelden können sich Jugendliche für eine Impfung in den Impfzentren Luzern oder Willisau.

Kanton Luzern

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat am 22. Juni den Covid-19 Impfstoff von Pfizer/Biontech in der Schweiz für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren freigegeben. Nun ist es auch im Kanton Luzern möglich, dass sich Jugendliche in dieser Altersgruppe für einen Impftermin anmelden können. Wie der Kanton Luzern am Mittwoch weiter mitteilte, sagt der Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf dazu: «Es freut mich sehr, dass es jetzt möglich ist, dass sich auch Jugendliche gegen Covid-19 impfen lassen können. Denn aktuell zeigt sich in einigen Ländern, dass sich das Virus insbesondere in Schulen stark verbreitet und so weiter ausbreitet. Mit Blick auf möglicherweise steigende Fallzahlen im Herbst kann die Impfung von Jugendlichen somit eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Pandemie spielen.»

Weil es beim zugelassenen Impfstoff für diese Altersgruppe zu Verzögerungen bei der Lieferung kam und weil momentan noch Personen über 16 Jahre auf ihre zweite Impfung warten, können die 12- bis 15-Jährigen voraussichtlich erst Ende Juli geimpft werden. Jugendliche können sich für eine Impfung in den Impfzentren Luzern oder Willisau anmelden. Eine Anmeldung an beiden Standorten ist möglich. Personen die sich in beiden Zentren anmelden, erhalten die Zuweisung zur Impfung dort, wo die Warteliste kürzer ist. Ausserdem prüft der Kanton, ob Impfungen auch in weiteren Institutionen durchgeführt werden können.

Eltern müssen mit dem Entscheid des Jugendlichen einverstanden sein

Bevor man die schützende Spritze erhält, muss eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern mitgebracht werden. Diese kann beim Kanton online heruntergeladen, ausgedruckt und ausgefüllt werden. Sollten die Eltern oder die gesetzliche Vertretung und die betroffene Person über die Impfung uneinig sein, muss laut der Mitteilung eine Abklärung der Urteilsfähigkeit durch eine Fachperson erfolgen. Dies kann etwa ein Hausarzt oder eine Psychologin sein. Danach prüft diese Fachperson, ob der Jugendliche selbständig über die Impfung entscheiden kann oder ob der Entscheid der gesetzlichen Vertretung massgebend ist.

Als das BAG bekannt gab, dass sich auch Jugendliche ab zwölf Jahren impfen lassen können, verfügte der Kanton Luzern noch nicht über genügend Impfstoff von Pfizer/Biontech. Ähnlich scheint die Situation in den anderen Zentralschweizer Kantonen zu sein. So schreibt etwa der Kanton Schwyz auf seiner Webseite, dass Anmeldungen für diese Altersgruppe ab dem 12. Juli möglich sind. Impftermine werden ab dem 19. Juli im Impfzentrum Einsiedeln vergeben. Beim Kanton Obwalden hiess es auf Anfrage, dass sich Jugendliche ab zwölf Jahren noch im Verlaufe dieser Woche werden anmelden können. Wann mit dem Impfen gestartet werden kann, ist aber noch offen. «Aktuell können sich im Kanton Nidwalden Personen ab zwölf Jahren gegen Covid-19 impfen lassen», wie auf der Website zu lesen ist. Weitere Informationen waren wegen Abwesenheit der zuständigen Person keine erhältlich.

12- bis 15-Jährige können sich im Kanton Uri seit dem 28. Juni 2021 impfen lassen. Bis jetzt haben sich 30 bis 40 angemeldet. «Diese Zahl ist eher tief, wir gehen davon aus, dass es nach den Sommerlagern und Ferien deutlich mehr sein werden», schreibt Marian Balli des Covid-19 Sonderstabs auf Anfrage. Im Kanton Zug werden Jugendliche ab zwölf Jahren bereits seit dem 23. Juni geimpft. «Insgesamt haben schon 910 Personen aus dieser Altersgruppe eine Impfung erhalten. Dies entspricht 18 Prozent dieser Altersgruppe», so Aurel Köpfli, Kommunikationsverantwortlicher der Gesundheitsdirektion.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

14 Kommentare