Albtraum oder Schuhtrend 2021?: Jetzt kommen die Ballerinas zurück
Der klassische Ballerina ist wieder da – hier von der Traditionsmarke Repetto.

Der klassische Ballerina ist wieder da – hier von der Traditionsmarke Repetto.

Instagram/Repettoparis
Publiziert

Albtraum oder Schuhtrend 2021?Jetzt kommen die Ballerinas zurück

Auf den Laufstegen und auf Instagram gibts immer öfter Ballerinas an den Füssen zu sehen. Wieso der Trend in die aktuelle Zeit passt.

von
Johanna Senn

Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Ballerinas gehören zu den kontroverseren Schuhwerken. Vermutlich hatte im Laufe ihres Lebens fast jede Frau schon einmal ein Paar davon im Schuhschrank. Geht es nach diversen Influencerinnen, nehmen wir die Schuhe wieder in unser Repertoire auf.

Ursprünglich kommen die Ballerinas aus den 50ern und verdanken ihren Erfolg Audrey Hepburn. Salvatore Ferragamo kreierte für die Schauspielerin ein paar Schuhe, das bequem sein und auch ohne Absatz elegant wirken sollte. Ferragamo orientierte sich dafür an den Balletschläppchen von Ballerinas – so wurde der gleichnamige Schuh geboren.

Die meisten von uns verbinden die Schuhe vermutlich mit der Mode der frühen 2000ern, und genau damit spielt auch das Comeback dieses Trends. Die Modebranche liebäugelt schon seit geraumer Zeit mit Y2K-Kleidungsstücken. So machten diese Saison ein paar Pieces aus den 2000ern ein Comeback in unseren Kleiderschrank: etwa Ying und Yang-Accessoires oder Ugg Boots.

Dass der Ballerina 2021 wieder gross rauskommen könnte, zeigt zum Beispiel Model Adwoa Aboah. Auf Instagram trägt sie schlichte schwarze Ballerinas zum pinken Maxikleid.

Influencerin und Fashion Director Blanca Miró Scrimieri zeigt sich mit Wildlederballerinas und setzt auf den Boho-Look:

Auch Jenny Walton, Influencerin und Designerin, setzt für den Frühling auf Ballerinas:

Vom Runway auf den Insta-Feed

Was wir jetzt auf Instagram sehen, begegnete uns auch in den Modeshows der grossen Designermarken. So zeigte etwa Celine für diesen Sommer einen klassischen Ballerina:

Auch bei der Präsentation von Prada für Frühling/Sommer 2021 wurde auf schlichte schwarze Ballerinas gesetzt:

Und auch bei Dior sah man für die kommende Saison flaches Schuhwerk mit Schnürung.

Passend zur Pandemie-Bequemlichkeit

Dass Ballerinas jetzt ein Comeback feiern, passt in den Zeitgeist. Wenn der Grossteil des öffentlichen Lebens zum Stillstand kommt, geht das auch an der Mode nicht spurlos vorbei. Darum ist es keine grosse Überraschung, dass wir nicht nur in der Kleidung bequemer wurden (wir denken an die unzähligen Variationen von Jogginghosen-Outfits), sondern auch beim Schuhwerk vermehrt auf Komfort setzen.

Wenn auch du dem Trend eine Chance geben willst, folgen hier unsere Ballerina-Empfehlungen für dich:

Die Ballerinas von Repetto sind ein Modeklassiker: Ballerinas «Ruby» ca. Fr. 282.– von Repetto

Die Ballerinas von Repetto sind ein Modeklassiker: Ballerinas «Ruby» ca. Fr. 282. von Repetto

Courtesy of Repetto
Klassische schwarze Ballerinas wie bei Adwoa Aboah: Ballerinas Fr. 19.90 von Dosenbach

Klassische schwarze Ballerinas wie bei Adwoa Aboah: Ballerinas Fr. 19.90 von Dosenbach

Courtesy of Dosenbach
Aus Velvet mit elastischem Band: Ballerina «Leonie» ca. Fr. 234.– von Loeffler Randall

Aus Velvet mit elastischem Band: Ballerina «Leonie» ca. Fr. 234. von Loeffler Randall

Courtesy of Loeffler Randall

Deine Meinung

28 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ich frage mich...

27.03.2021, 20:17

Was bitteschön sind "Y2K-Kleidungsstücke?" Freundlich grüsst ein 90er Jahre Teenie.

alternative

27.03.2021, 11:26

was ist die alternative? high heels? turnschuhe? offene sandalen? espadrilles? flip flops? ah und es ist bestimmt wegen der models auf instagram, dass wir normalsterblichen ballerina tragen. shakira hat ja auch den hüftschwung erfunden und und und

Ich freue mich schon darauf die

27.03.2021, 10:59

ausgelatschten Ballerinas zu sehen. Und die kaputten Füsse. Und die von Halux ausgebeulten Exemplare. Die Preise für ein paar Quadratcentimeter Kunstleder sind einfach nur eine Frechheit.