Mode und Sneakers: Jetzt kommt das Instagram-Shopping
Publiziert

Mode und SneakersJetzt kommt das Instagram-Shopping

Instagram soll zur Bestellplattform werden. Der Start ist in den USA.

von
sda/ish
1 / 8
Instagram gehört dem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Instagram gehört dem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

AP/Marcio Jose Sanchez
Er will Social Media nun zur Shopping-Plattform machen: Auf Instagram soll nicht nur gepostet, sondern auch bestellt werden können.

Er will Social Media nun zur Shopping-Plattform machen: Auf Instagram soll nicht nur gepostet, sondern auch bestellt werden können.

AP/Damian Dovarganes
Damit bekommt die Fotoplattform ein neues Geschäftsmodell.

Damit bekommt die Fotoplattform ein neues Geschäftsmodell.

AP/Marcio Jose Sanchez

Facebook macht seinen Fotodienst Instagram zur Shopping-Plattform. Zunächst können Nutzer in den USA Kleider oder Schuhe von 23 Marken direkt in der Instagram-App kaufen.

Unter den Partnern zum Start sind Firmen wie Adidas, H&M, Zara, Nike und Uniqlo – sowie Nobelmarken wie Prada, Dior, Burberry und Balmain. Weitere Anbieter sollen in den kommenden Monaten folgen, wie der Internetriese am Dienstag ankündigte. Ob und wann das Instagram-Shopping auch nach Europa kommt, wurde zunächst nicht bekannt.

Über eine Milliarde Nutzer

Instagram hat mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit. Die Fotoplattformen, z. B. auch Pinterest, werden von vielen Marken genutzt, um ihre Produkte zu präsentieren. Diese auch direkt dort an interessierte Nutzer zu verkaufen, gilt schon seit einiger Zeit als der logische nächste Schritt.

Pinterest ermöglicht es Firmen in den USA bereits seit kurzem, den kompletten Produktkatalog über Bilder in der App anzubieten. Im Fall von Facebook gilt das Instagram-Shopping auch als potenzielle wichtige Einnahmequelle.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für das Wirtschafts-Ressort aktivieren.

Deine Meinung