09.11.2020 10:29

Kühles November-Wetter Jetzt kommt der «Martini-Sommer»

Ein Hochdruckgebiet dominiert diese Woche unser Wetter: Nebel, aber kein Niederschlag. Kühl, aber kein Glatteis – und so dürfte es bis mindestens Mitte Monat bleiben.

von
Bianca Lüthy

Der graue November hat die Schweiz fest im Griff: Dichter Nebel und Temperaturen um die 4 Grad – so zumindest startet der Morgen in den kommenden Tagen. Grund dafür ist ein Hochdruckgebiet, das zurzeit über das Land zieht. Dies dürfte sogar bis am 20. November anhalten, sodass bis dann mit keinen grösseren Wetterveränderungen zu rechnen ist.

Vor allem im Mittelland herrscht morgens dichter Nebel und sorgt für kühle Temperaturen. «An der Kante des Nebels in Oberriet in St. Gallen ist es mit 1 Grad am Montagmorgen am kältesten», wie Roger Perret, Meteorologe von Meteonews sagt. Nachmittags dürfte es jeweils sonnige Abschnitte geben und etwas milder werden.

Auch die Nebeldecke – morgens befindet sich die Obergrenze um die 600 und 800 Meter – löst sich im Verlauf des Tages teilweise auf. Zäh bleibt sie im östlichen Mittelland, dafür gibt es in der Nordwestschweiz viel Sonnenschein. An der Sonne dürfte es auch leicht milder mit 10 bis 13 Grad werden.

«Martini-Sommer» um den 11. November

Frost oder Glatteis bildet sich zurzeit noch nicht, so Perret. «Dafür ist die Luft noch zu mild.» Auch in den Bergen ist es milder als letztes Jahr. Mit Schnee ist also in den nächsten Wochen noch nicht zu rechnen, wie Meteonews bestätigt. Auch mit Niederschlag muss in den kommenden Tagen nicht gerechnet werden.

Ganz aussergewöhnlich ist das Wetter für den November aber nicht. «Man spricht hier vom ‹Martini-Sommer›, das um den damaligen Zinstag der Bauern am 11. November herrscht», erklärt Perret. Das bedeutet viel Nebel im Flachland und sonniges Wetter in den Bergen. Der Nebel ist dank dem Hochdruckgebiet nicht so zäh, dafür können auch in den Bergen dichtere Wolken auftreten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
32 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Eidgenossin

10.11.2020, 15:01

Ich mag eigentlich jede Jahreszeit. Am liebsten aber habe ich den Winter, ich bin eine Wikingerfrau, ich mag kalte, düstere und rauhe Winter.

Martini Bianco

10.11.2020, 04:49

ich trinke lieber Martini.

Ansgar

09.11.2020, 13:49

Basel, trocken, sonnig und 17 grad!