Aktualisiert 09.12.2008 16:14

WetterJetzt kommt der Schnee des Jahrzehnts

25 Zentimeter Neuschnee im Flachland, ein voller Meter in den Bergen, und auch das Tessin liegt zentimeterdick im Schnee: Die Schweiz erlebt in den kommenden drei Tagen Schneefälle, wie sie nur etwa alle zehn Jahre vorkommen.

von
Amir Mustedanagic

In den Bergen liegt bereits jetzt zwei- bis dreimal mehr Schnee als üblich im Dezember - und es hört nicht auf. In den kommenden drei Tagen wird es schneien, wie schon lange nicht mehr.

Das Ausmass überrascht sogar die Meteorologen: «Dies ist alles andere als normal», sagt Emanuele Zala von Meteo Schweiz. «Solche Schneemengen kommen im Schnitt nur alle zehn Jahre vor.» Wieso es in diesem Jahr zu den grossen Schneefällen kommt, lässt auch Meteo Schweiz rätseln. «Ein meteorologisches Phänomen, das auch wir nicht so genau erklären können», sagt Zala.

In Zahlen ausgedrückt heisst das: Im Bündnerland wird bis zu ein Meter Neuschnee erwartet, im Gotthard-Gebiet, dem Südwallis und dem Nord-Tessin bis zu 70 Zentimeter. Immerhin noch rund 50 Zentimeter sollen im Berner Oberland fallen, und sogar im Flachland dürfte es 15 bis 25 Zentimeter Schnee geben. Selbst für das Tessin, die sprichwörtliche Sonnenstube der Schweiz, sind mindestens fünf Zentimeter Neuschnee prognostiziert.

Lawinensprengungen und eingeschneite Dörfer

Verkehrsprobleme, Lawinenniedergänge und eingeschneite Dörfer sind programmiert. «Besonders bedroht sind die Südbündner Täler», sagt Reto Vögeli von Meteonews. Falls es am Julier- und am Berninapass zu Lawinensprengungen komme, könnten etwa die Gemeinden des Puschlav durchaus von der Aussenwelt abgeschnitten werden.

Aufgrund des Neuschnees steige die Lawinengefahr vielerorts bis auf die zweithöchste Gefahrenstufe. Meteorologe Vögeli empfiehlt deshalb allen Schneesportlern, unbedingt auf den abgesteckten Pisten zu bleiben.

So werden Sie Mobile-Reporter

Schicken Sie uns Ihre Schneebilder!

Per MMS (Bild, Text & Video)

Swisscom- & Sunrise-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020 (70 Rappen pro MMS).

Orange-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS).

Das Video darf aus technischen Gründen nicht grösser als 300Kb sein (1Min. 30 Sek.)

Für iPhone-User

Laden Sie im App Store mit ihrem iPhone gratis die 20-Minuten-Online-Software herunter und schicken Sie mit nur einem Klick ihr Reporterfoto direkt an die Redaktion (kostenlos).

Per E-Mail (Bild, Text & Video)

Schicken Sie Text, Bild oder Video einfach per E-Mail an 2020@20minuten.ch (kostenlos).

Direkter für Bilder und Text (kostenlos).

Mehr dazu: Alle Infos zum Mobile-Reporter.

Bitte lassen Sie uns auch wissen, wer Sie sind und wo Sie das Foto aufgenommen haben!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.