Fall Schöngrün: Jetzt kommt der Wächter an die Kasse

Aktualisiert

Fall SchöngrünJetzt kommt der Wächter an die Kasse

Hat ein ehemaliger Wächter der Strafanstalt Schöngrün seinen Schlüssel an Häftlinge weitergegeben? Diese Frage will nun die Solothurner Staatsanwaltschaft klären. Sie hat ein Verfahren eingeleitet.

Die stellvertretende Oberstaatsanwältin Sabine Husi bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht des «Blicks». Der Wärter werde des Entweichenlassens von Gefangenen, der eventuellen Begünstigung sowie des Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz verdächtigt, hielt Husi fest.

Mit dem Schlüssel des Wärters hatten die Häftlinge das Schloss einer Türe ausserhalb des videoüberwachten Bereichs so manipuliert, dass sie auch mit einzelnen Zellenschlüsseln der Häftlinge geöffnet werden konnte. Durch diese Türe schleuste anfangs März ein 38-Jähriger Schweizer seine Tochter in die Aussenstation ein, wo die 14-Jährige eine Nacht verbrachte – und Gerüchten zufolge mit zwei Häftlingen Sex hatte. Der Vorfall mit dem Mädchen brachte zudem ans Licht, dass der Vater wie auch die anderen Häftlinge nach Belieben die Aussenstation verlassen konnten.

Ermittlungen gegen zwei Häftlinge

Gegen eben diese beiden Häftlinge, ein 39-jähriger Türke und ein 26-jähriger Serbe, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Den beiden wird vorgeworfen, sexuelle Handlungen mit der 14-Jährigen vollzogen zu haben. Ausserdem sollen sie gegen das Betäubungsmittelgesetz verstossen haben. Bei Durchsuchungen in der Haftanstalt wurden Heroin, drei Handys, ein Notebook und Utensilien für den Konsum von Drogen entdeckt.

Aufgrund der Vorfälle hat die Solothurner Regierung eine Administrativuntersuchung eingeleitet. Die Untersuchung soll das Sicherheitsdispositiv und die Organisation der Strafanstalt sowie das Führungsverhalten von Direktor Peter Fäh überprüfen. Kantonale Politiker forderten bereits den Rücktritt von Direktor Fäh (20 Minuten Online berichtete). Fäh hingegen beteuerte gegenüber 20 Minuten Online, die gegen ihn gerichteten Vorwürfe seien haltlos.

(SDA/AP/mlu)

Feedback

Anregungen, Hinweise, Informationen?

Schreiben Sie uns an

Deine Meinung