Lehrabschluss: Jetzt mit dem Lernen beginnen!
Aktualisiert

LehrabschlussJetzt mit dem Lernen beginnen!

Wer jetzt noch nicht für seinen Abschluss büffelt, muss sich augenblicklich einen Ruck geben. Noch ist es nicht zu spät, um die Prüfung zu schaffen. Es braucht aber Disziplin und Planung.

von
Sandro Spaeth
Noch ist es nicht zu spät, um auf die LAP zu lernen. (colourbox.com)

Noch ist es nicht zu spät, um auf die LAP zu lernen. (colourbox.com)

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Das gilt auch für die Lehrabschlussprüfung (LAP). Für die meisten steht sie Anfang Juni an. Um Lernstress zu vermeiden, hätte man sich am besten längst hinter die Bücher geklemmt. «Noch reicht aber die Zeit, wenn man unverzüglich anfängt», sagt Andrea Ruckstuhl vom KV Schweiz. Als ehemaliger Lehrer kennt er die Situation: Viele lernen lieber Dinge, die sie eigentlich bereits wissen, doch dafür bleibt nun keine Zeit mehr: «Für eine sinnvolle Lernplanung muss man die Wissenslücken aufspüren und dort die meiste Zeit investieren», erklärt der Experte.

In Fächern, in denen das Lernen von Zusammenhängen im Vordergrund steht, kann man mehrere Stunden hintereinander büffeln. Wenn es hingegen um Faktenwissen geht, sind laut Ruckstuhl höchstens halbstündige, dafür regelmässige Lernsessions sinnvoll. Von Lernmarathons kurz vor der Prüfung hält Ruckstuhl nichts. «Wer im letzten Moment alles reinbeigen will, überfordert vor lauter Informationen fürs Kurzzeitgedächtnis den gesamten Kopf.» Sinnvoll ist es, am Mittag vor dem Prüfungstag mit dem Repetieren aufzuhören. «Danach abschalten und den Kopf lüften», sagt Ruckstuhl. Oder höchstens nochmals die zur Prüfung zugelassenen Unterlagen kontrollieren.

Lernen bei der Arbeit

Betriebe sind nicht verpflichtet, ihren Lernenden während der Arbeitszeit Gelegenheit für die Prüfungsvorbereitung zu gewähren. Trotzdem empfiehlt KV Schweiz, danach zu fragen. Schliesslich seien die Betriebe auch an guten Prüfungsresultaten interessiert. Hat es dann geklappt, kann auch der Betrieb stolz sein.

Deine Meinung