Sri Lanka: Jetzt müssen Kinder töten

Aktualisiert

Sri LankaJetzt müssen Kinder töten

Die im Nordosten Sri Lankas von der Armee eingekesselte tamilische Rebellenorganisation LTTE rekrutiert laut UNO-Kinderhilfswerk UNICEF immer mehr Kinder.

«Wir haben eindeutige Hinweise, dass die LTTE die Rekrutierung von Kindern verstärkt und dass sogar 14-Jährige zu Soldaten gemacht werden», kritisierte der Leiter von UNICEF in Sri Lanka, Philippe Duamelle, am Dienstag. Diese Kinder seien in akuter Gefahr.

Zwischen 2003 und Ende 2008 habe UNICEF 6000 Fälle dokumentiert, in denen Kinder von den Befreiungstigern von Tamil Eelam (LTTE) rekrutiert wurden.

Die LTTE ist im Nordosten Sri Lankas durch die Militäroffensive auf einen kleinen Küstenstreifen zurückgedrängt worden. In dem letzten noch von den Rebellen kontrollierten Gebiet halten sich nach Schätzungen von UNICEF noch 200 000 bis 250 000 Zivilisten auf.

Die Regierung wirft den Tamilen-Rebellen vor, die Zivilisten gewaltsam an der Flucht aus dem Kampfgebiet zu hindern und sie als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen.

Die Rebellen kritisieren, die Armee beschiesse die Gegend ohne Rücksicht auf Unbeteiligte. UNICEF warnte, immer mehr Kinder gerieten zwischen die Fronten, und forderte die Konfliktparteien auf, die Zivilbevölkerung zu schützen.

(sda)

Deine Meinung