Aktualisiert 24.03.2020 17:17

Auch die GästeJetzt müssen sich SRF-Stars selbst schminken

Zum Schutz aller Beteiligten wird beim SRF aktuell auf die Dienste der Maske verzichtet. Wer vor die Kamera tritt, muss sich zuvor selbst zurecht machen.

von
fim

SRF-Aushängeschilder sowie geladene TV-Gäste müssen sich aktuell selber für die Kameras zurecht machen: Jennifer Bosshard machts vor. (Video: Instagram)

SRF setzt neue Regeln im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie um: Die Moderatorinnen und Moderatoren, die nach wie vor Sendungen im Studio im Leutschenbach produzieren, müssen sich nun selbst kamerafertig machen. Dasselbe gilt für Interviewpartner und sonstige Gäste.

«Um in der Maske keine unnötigen Risiken einzugehen, müssen sich Moderationspersonen und Gäste ab sofort selbst schminken. Dazu werden persönlichen Schminksets abgegeben», erklärt Sprecher Stefan Wyss. Auf Wunsch würden die Visagisten die Hosts und Gäste beim Pudern, Lippen schminken oder Frisieren coachen.

Risiken für die Gesundheit

Das «Prinzip der Selbstschminke» gilt ab sofort und ohne Ausnahme, heisst es. «Die ausserordentliche Situation erlaubt es nicht, unnötige Risiken sowohl für die Gesundheit der Mitarbeitenden als auch für die Aufrechterhaltung des Informationsauftrages einzugehen», sagt Wyss.

«Glanz & Gloria»-Anchor Jennifer Bosshard (26) hatte am Montag in ihren Insta-Storys bereits gezeigt, wie sich selbst für die Sendung zurecht macht. Nach der Aufzeichnung postete sie noch einen Boomerang im lockeren Look mit Baseball-Cap und schrieb dazu: «Jetzt schnell wieder nach Hause.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.