08.07.2019 10:59

Engpässe

Jetzt sind erste Klimageräte ausverkauft

Ventilatoren und Kühlgeräte sind derzeit der Renner. Viele Geräte sind ausverkauft. Der Ansturm bringt die Händler an den Anschlag.

von
Dominic Benz
1 / 11
Die Hitze der letzten Wochen nahm die Schweiz in den Schwitzkasten.

Die Hitze der letzten Wochen nahm die Schweiz in den Schwitzkasten.

Keystone/urs Flueeler
Daher sind derzeit Ventilatoren und Kühlgeräte der Renner

Daher sind derzeit Ventilatoren und Kühlgeräte der Renner

Keystone/Ennio Leanza
Der Elektronikhändler MediaMarkt wird  von Kunden überrannt.

Der Elektronikhändler MediaMarkt wird von Kunden überrannt.

AP/Martin Meissner

Temperaturen weit über 30 Grad und Tropennächte – die Sommerhitze der vergangenen Wochen hat die Schweizer ins Schwitzen gebracht. Um sich im Büro oder zuhause abzukühlen, schaffen sich Hitzegeplagte Ventilatoren oder mobile Kühlungsgeräte an. Die Detailhändler freuts. Viele Produkte sind ausverkauft.

So wird der Elektronikhändler MediaMarkt derzeit von Kunden überrannt. «Gewisse Produkte sind in einigen Märkten oder im Onlineshop ausverkauft», sagt eine Sprecherin zu 20 Minuten. Der Nachfrage sei in diesem Jahr besonders hoch. «Alleine in diesem Juni hat MediaMarkt 50 Prozent mehr Ventilatoren und Kühlgerate verkauft, als im ganzen letzten Sommer», so die Sprecherin.

Lieferanten fehlt Ware

Je nach Filiale seien andere Modelle ausverkauft. Teils sind diese aber noch im Onlineshop verfügbar. Auch das Umgekehrte kommt vor: Was online leer gefegt ist, gebe es vielleicht noch in dem einen oder anderen Markt, so die Sprecherin. Sie verspricht Nachschub. «Dieser sollte in den nächsten Tagen eintreffen, wenn auch nicht für alle Modelle.»

Allerdings gibt es auch bei den Lieferanten Engpässe. «Ihnen ist die Ware teils ebenfalls ausgegangen», so MediaMarkt. Zwar habe man sich aufgrund der Erfahrungen im letzen Sommer gut vorbereitet und die Lager gefüllt. «Dennoch hat der grosse Ansturm sowohl Media Markt als auch die Lieferanten völlig überrascht.»

Herausforderung für Logistik

Mit der hohen Nachfrage zu kämpfen hat auch Brack.ch. Gewisse Ventilatoren seien derzeit nicht mehr verfügbar, teilte der Onlinehändler mit. Auch Klimaanlagen seien nur noch wenige an Lager. Grundsätzlich habe man die Nachfrage aber befriedigen können. Hingegen war der Ansturm für die Logistik eine Herausforderung. «Wir konnten nicht alle Geräte innerhalb unseres Lieferversprechens ausliefern, sondern leider mit einem Tag Verspätung», so ein Sprecher.

Auch bei Interdiscount heisst es: «Die Nachfrage in den letzten Wochen ist riesig. Die Verkäufe haben alle Rekorde geschlagen.» Zwar habe man momentan noch bei Ventilatoren eine gute Verfügbarkeit. Bei den Klimageräten werde es aber langsam knapp. Man sorge derzeit für Nachschub. «Dass wir die Verkäufe vom letzten Jahr so übertreffen, hat uns doch etwas überrascht», so der Händler.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Fehler gefunden?Jetzt melden.