Aktualisiert 30.04.2016 13:17

Eklat im Parlament

Jetzt spricht Sommaruga zum WC-Gate

Am Rande einer Asylzentrums-Eröffnung hat sich Simonetta Sommaruga erstmals öffentlich zum Eklat im Nationalrat geäussert.

von
nag
Antwortete mit Humor: Bundesrätin Simonetta Sommaruga lacht bei ihrem Besuch der Asylunterkunft. (30. April 2016)

Antwortete mit Humor: Bundesrätin Simonetta Sommaruga lacht bei ihrem Besuch der Asylunterkunft. (30. April 2016)

Keystone/Peter Schneider

Am letzten Dienstag war es im Nationalratssaal zum Eklat gekommen. SVP-Nationalrat Roger Köppel hatte Bundesrätin Simonetta Sommaruga in seinem Votum zur Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien heftig angegriffen. Die Justizministerin verliess den Saal – und mit ihr die ganze SP-Fraktion.

Ob Zorn Sommaruga in die Flucht getrieben hatte oder Harndrang – für diese Erklärung von Nationalratspräsidentin Christa Markwalder ernteten sowohl Sommaruga als auch Markwalder Hohn und Spott – bleibt offen. Bei einem Besuch und der Eröffnung eines Bundesasylzentrums in Bern hat sich die Justizministerin nun erstmals zum Vorfall geäussert.

«Ich freue mich, dass über das Verhalten im Parlament diskutiert wird und dass es dazu offenbar tausend Fragen gibt», sagte Sommaruga dem «Blick». Auch in ihrer Ansprache vor dem Berner Publikum zeigte die Bundesrätin Humor: «Vorhin sagte jemand, zum Glück findet die Veranstaltung draussen statt, dann kann die Sommaruga ganz sicher nicht aus dem Saal laufen.» (nag/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.