Publiziert

Witziges VideoJetzt surfen sogar die Dinosaurier auf der Reuss

Winch-Surfer aus Luzern haben sich als Dinos verkleidet und sind die Reuss flussaufwärts gesurft. So entstand das Video «Jurassic Surf». Darin gibts sogar Monster-Sex zu sehen.

von
Tunya Koch

Sehen sie wie der T-Rex auf den Wellen der Reuss reitet. (Video: Michael Elmiger)

Crazy Ideen gehören zu Surfer Michael Elmiger. Vor einem Jahr hatte der 24-Jährige etwa den Einfall, mit seinen Freunden eine motorisierte Seilwinde zu bauen, um auf der Reuss flussaufwärts zu surfen. Diese Surfart wird Winchsurfing genannt.

Nun landete Elmiger einen weiteren Coup – den Jurassic Surf. In einem neuen Video, zu sehen auf den Insta- und Youtube-Kanälen der Winchsurfer Luzern, reitet ein Tyrannosaurus Rex über die Wellen der Reuss.

Sicherheit beim Videodreh

«Eigentlich haben wir die T-Rex-Kostüme für ein Video in der Stadt gekauft. Dann aber fanden wir die Idee, sie auf dem Board zu tragen, besser», sagt Elmiger. Unterstützung bekam er von seinen Kumpeln Adrian Egli (27), Cederic Mauron (24) und Pirmin Schmid (23).

Das Dino-Kostüm wird permanent von einem batteriebetriebenen Ventilator mit Luft gefüllt. Für den Jurassic-Surf musste die Vorrichtung modifiziert werden: «Wir haben den Motor gut abgedichtet und unter dem Kostüm eine Schwimmweste angezogen», so Elmiger. Auch eine Rettungsschwimmerin und weitere Helfer waren zur Sicherheit vor Ort.

Bis der T-Rex aber auf dem Surfboard stand, musste viel ausprobiert werde: «Es ist sehr schwierig, mit dem Kostüm zu surfen, man sieht fast gar nichts», sagt Elmiger. Deshalb seien auch nur die erfahrensten Surfer verkleidet auf das Board gestiegen – etwa er selbst und Noah Müller (24).

T-Rex wirft den Surfer über die Brücke

Elmiger hat für den «Jurassic Surf» selbst das Drehbuch geschrieben, dieses verfilmt und am Schluss das Rohmaterial geschnitten. Das lustige Video hat auch eine Handlung und etliche komische Szenen. Plötzlich taucht aus dem Gebüsch ein Dinosaurier auf und macht sich auf den Weg zur Surf-Station an der Rathausenbrücke in Emmen. Dort ahnen die Surfer noch nichts und trinken entspannt ein Bier. Dann werden sie auf den Raubsaurier aufmerksam – ein Surfer will die Station noch verteidigen, wird vom T-Rex aber über die Brücke in den Fluss geworfen.

Am Ende des Videos gibts auch ein Making-Of, das fast fünf Minuten dauert. Dort gibts sogar noch Dino-Sex zu sehen.

Polizisten hatten Fun

Die Aktion zog die Aufmerksamkeit etlicher Passanten auf sich. Die meisten fanden es lustig, andere hätten gefragt, «ob wir einen Schaden haben.» Auch die Polizei sei vor Ort gewesen: «Die Polizisten mussten lachen, als sie unsere Dinos surfen sahen», sagt Elmiger. Für den Surf an der Rathausenbrücke habe die Gruppe eine Bewilligung der Behörden eingeholt.

«Es hat Spass gemacht, die Idee umzusetzen», sagt der Surfer. Mehr als 25 Stunden habe er am Video gearbeitet.

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft empfiehlt die Aktion allerdings nicht zur Nachahmung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.