Erstes Video-Statement: Jetzt verrät Dieter Bohlen den wahren Grund für sein DSDS-Aus
Publiziert

Erstes Video-StatementJetzt verrät Dieter Bohlen den wahren Grund für sein DSDS-Aus

Poptitan Dieter Bohlen bricht sein Schweigen und äussert sich erstmals selbst über die Gründe für sein Ausscheiden bei «Deutschland sucht den Superstar».

von
Katja Fischer

«Es lag nie am Geld»: Dieter Bohlen sagt, warum er nicht mehr bei DSDS und «Das Supertalent» dabei ist.

Instagram/dieterbohlen

Darum gehts

  • Drei Wochen nach seinem Aus bei DSDS meldet sich Dieter Bohlen (67) erstmals mit einer Stellungnahme zu Wort – gutgelaunt und mit breitestem Grinsen.

  • Für einen «Revoluzzer» wie ihn habe es in der Sendung schlicht keinen Platz mehr, sagt er in einem Insta-Video.

  • Bohlen wolle sich nun «weiter optimieren», wie er sagt.

  • Die diesjährige Castingshow-Staffel geht ohne den Poptitan zu Ende, Moderator Thomas Gottschalk (70) hat Bohlens Platz eingenommen.

Ein Statement von Dieter Bohlen (67) zu seinem überraschenden DSDS-Aus nach knapp 20 Jahren blieb bislang aus. Gegenüber Medien gab der langjährige Chefjuror partout keinen Kommentar ab. Und auf Instagram stichelte er lediglich gegen seinen Ersatz Thomas Gottschalk.

Jetzt nimmt der Poptitan auf seinem Instagram-Account erstmals Stellung – gutgelaunt und mit breitestem Grinsen. «Nein, es lag nie am Geld, darum ging es überhaupt nicht», stellt er in einem Video-Post klar. «Nein, ich bin nicht ausgerastet, ich war nie böse, gar nichts.»

«Revoluzzer hat hier nichts zu suchen»

Stattdessen wolle RTL «einfach einen neuen Weg» gehen und «familienfreundlicher» werden. «Ein Revoluzzer, der immer auf die Kacke haut wie ich, hat hier nichts mehr zu suchen.»

Das könne er auch gut verstehen, schliesslich werde er immer die Wahrheit sagen. «Ich bin so, wie ich bin. Da kann ich mich auch nicht ändern.» Er wolle sich nun «weiter optimieren, auch ehrlicher sein und noch mehr Sprüche» platzieren.

Gottschalk stichelte gegen Bohlen

Mitte März gab RTL bekannt, dass Bohlen sowohl bei «Deutschland sucht den Superstar» als auch bei «Das Supertalent» nicht mehr an Bord ist. «Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung», hiess es in einer offiziellen Medienmitteilung.

Kurz später wurde publik, dass Bohlens Abgang nicht freiwillig war: Sein Vertrag mit dem Sender sei nicht mehr verlängert worden, was auch für ihn selbst eine Überraschung gewesen sein soll.

Eigentlich hätte Bohlen bei den diesjährigen DSDS-Liveshows noch dabei sein sollen. Kurz vor der ersten Sendung zog er sich aber zurück – offiziell aus Gesundheitsgründen. Im Halbfinale vergangenen Samstag sprang Moderator Thomas Gottschalk (70) kurzfristig für den Chefjuror ein. Und konnte es sich nicht verkneifen, während der Show einen Spruch gegen Bohlen fallen zu lassen.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

170 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Eva Nünlist

01.04.2021, 15:00

Ich liebe den Dieter mehr wie Eva!

Fact is

01.04.2021, 14:59

Ich höre Stimmen und sehe tote Katzen!

Jabbi

01.04.2021, 14:55

Das sind News von gestern. Bohlen ist neu bei Höhle der Löwen ab der nächsten Staffel.