Skandal-Rapper: Jetzt will Kanye West US-Präsident werden 

Publiziert

Skandal-RapperJetzt will Kanye West US-Präsident werden 

Trotz aller Skandale der letzten Wochen: Kanye Wests Ego scheint unantastbar. Nun hat der Rapper – erneut – seine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl 2024 bekannt gegeben. 

von
Katja Fässler
1 / 6
Schon 2020 wollte Kanye Präsident werden, schaffte es aufgrund der verspäteten Kandidatur in einigen Staaten aber nicht mal auf einen Wahlzettel.

Schon 2020 wollte Kanye Präsident werden, schaffte es aufgrund der verspäteten Kandidatur in einigen Staaten aber nicht mal auf einen Wahlzettel.

REUTERS
Nach all seinen fragwürdigen Auftritten und rassistischen Aussagen der vergangenen Monate dürften die Chancen, Präsident zu werden, aktuell noch geringer sein.

Nach all seinen fragwürdigen Auftritten und rassistischen Aussagen der vergangenen Monate dürften die Chancen, Präsident zu werden, aktuell noch geringer sein.

IMAGO/MediaPunch
Der 45-Jährige hat jüngst wegen seiner Entgleisungen zahlreiche Werbepartner verloren.

Der 45-Jährige hat jüngst wegen seiner Entgleisungen zahlreiche Werbepartner verloren.

AFP

Darum gehts

  • Rapper Ye will einen neuen Versuch wagen, ins Weisse Haus zu kommen. 

  • Schon nach seiner Niederlage im Jahr 2020 kündigte er an, 2024 erneut zu kandidieren. 

  • Offenbar arbeitet der 45-Jährige auch schon an einer Kampagne und hat dafür eine umstrittene Figur mit ins Boot geholt.

Rapper Ye, wie sich Kanye nennt, ist erst seit kurzem wieder auf Twitter und lässt bereits eine neue Bombe platzen: Unter dem #Ye24 gibt er preis, dass er für die US-Präsidentschaftswahlen 2024 kandidieren möchte. Weiter behauptet er, Donald Trump gebeten zu haben, sein Mitstreiter zu werden. 

West war bislang chancenlos

Es ist nicht das erste Mal, dass der 45-Jährige mit einem Sitz im Oval Office liebäugelt. Bereits 2020 beschloss er, für das Amt des US-Präsidenten zu kandidieren, und sprach sich gegen Abtreibung aus. Alternativ solle jede Frau das ungeborene Kind austragen und dafür eine Million Dollar erhalten. So wolle er Leben retten.

Anschliessend sagte er bei einer Wahlkampfveranstaltung, die schwarze Fluchthelferin Harriet Tubman habe «die Sklaven nie wirklich befreit. Sie liess sie einfach für andere Weisse arbeiten.» Daraufhin stürmten die Anwesenden wütend und entsetzt aus dem Raum. Eine Chance auf den Sitz im Weissen Haus hatte West allerdings nie wirklich. Aufgrund der verspäteten Kandidatur schaffte es sein Name in einigen Staaten nicht mal auf den Wahlzettel.

Hat Ye Chancen, zum US-Präsidenten gewählt zu werden?

Rechtsextremer Provokateur macht Kampagne

Über Wests Ambitionen, den Versuch 2024 noch einmal zu wagen, wurde wieder berichtet, nachdem ein mittlerweile gelöschtes Twitter-Video auf dem Kanal «Patriot Takes» publiziert worden war. In dem Video kündigte Ye nebst der geplanten Kandidatur auch an, dass er den rechtsextremen Provokateur Milo Yiannopoulos für seine Wahlkampagne mit ins Boot geholt habe.

Yiannopoulos, der als Redaktor des US-Portals Breitbart und Unterstützer der Wahlkampfkampagne von Donald Trump bekannt wurde, hat im Sommer ein unbezahltes Praktikum bei der rechtsgerichteten Abgeordneten Marjorie Taylor Greene begonnen. 2017 verschwand er vorübergehend von der Bildfläche, nachdem er umstrittene Aussagen getätigt hatte, in denen er Pädophilie und Sex zwischen Männern und 13-jährigen Kindern rechtfertigte

Bist du oder ist jemand, den du kennst, ungeplant schwanger geworden?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsstellen nach Region

Appella, Telefon- und Onlineberatung

Kindsverlust.ch, Beratung bei Kindstod vor, während und nach Geburt  

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Bist du minderjährig und von sexualisierter Gewalt betroffen? Oder kennst du ein Kind, das sexualisierte Gewalt erlebt?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Kokon, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Castagna, Beratungsstelle bei sexueller Gewalt im Kindes- und Jugendalter

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Bist du selbst pädophil und möchtest nicht straffällig werden? Hilfe erhältst du bei Forio und bei den UPK Basel.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

28 Kommentare