Aktualisiert 21.03.2011 14:00

«Giacobbo/Müller»Jetzt wird über die Katastrophe gelacht

Letzte Woche sagten sie ihren satirischen Wochenrückblick ab. Gestern Sonntag kehrten Viktor Giacobbo und Mike Müller zurück – als wäre nichts gewesen.

von
nik

Vor einer Woche war dem SF eine Satiresendung noch zu heikel: «Wir können und wollen nicht satirisch unterhalten, wenn Katastrophen solchen Ausmasses wie jetzt in Japan geschehen.»

Sieben Tage später – Fukushima steht noch immer vor dem Gau – war das kein Problem mehr. Und die Begründung für die Absage war auf einmal eine ganz andere: «Wie kann man erklären, dass eine aufgezeichnete Sendung nach einer Live-'Tagesschau' nicht aktueller sein kann als diese Live-Sendung? Höchstens mit der Relativitätstheorie», meinten die beiden zu Beginn der gestrigen Show etwas kryptisch.

Die Show bestand dann auch zu einem grossen Teil aus witzigen – und weniger witzigen – Gags zum AKW-Desaster.

Das sagten Giacobbo und Müller zur Absage:

Quelle: Keystone

Fanden Sie die AKW-Witze lustig? Stimmen Sie im Poll ab und diskutieren Sie im Talkback.

Nichts verpassen!

Das Ressort People ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und erhalten Sie die wichtigsten News aus der Welt der Stars und Sternchen direkt in Ihrem bevorzugten Newsfeed.

Detaillierte Anleitungen zum Thema finden Sie hier (Twitter) und hier (Facebook).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.