Aktualisiert 11.08.2009 13:38

Eunice KennedyJFKs Schwester ist tot

Trotz päpstlichem Beistand ist die Gründerin der Special Olympics, Eunice Kennedy, im Alter von 88 Jahren in einem Spital in Cape Cod im US-Bundesstaat Massachusetts gestorben.

Eunice Kennedy war vor einer Woche in die Klinik gebracht worden, nachdem mehrere Schlaganfälle der vergangenen Jahre ihren Gesundheitszustand erheblich geschwächt hatten.

Am Montag hatte Papst Benedikt XVI. noch eine Grussbotschaft ins Krankenhaus geschickt. Darin hiess es, er bete für Eunice Kennedy Shriver. Das Oberhaupt der katholischen Kirche würdigte den Glauben und den Einsatz von Kennedy Shriver für Behinderte, wie der Nuntius des Vatikans in den USA, Erzbischof Pietro Sambi, mitteilte.

Schwiegermutter von Arnold Schwarzenegger

Eunice Kennedy Shriver wurde zwar nie so berühmt wie ihre Brüder John, Robert und Edward, machte sich aber durch ihren Einsatz für geistig behinderte Menschen einen Namen. Sie begründete in den 60er Jahren die Special Olympics, an denen heute bis zu drei Millionen behinderte Athleten aus mehr als 180 Ländern teilnehmen.

Eunice Kennedy war das fünfte von neun Kindern des Kennedy-Clans. Nach ihrem Tod leben aus der prominenten Generation nur noch ihr Bruder Edward und ihre Schwester Jean Kennedy Smith. Eunices Tochter ist Maria Shriver, die mit dem kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger verheiratet ist. (sda/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.