In eigener Reality-Show - Jimi Blue Ochsenknecht wird wegen Steuerflucht von Polizei gesucht
Publiziert

In eigener Reality-ShowJimi Blue Ochsenknecht wird wegen Steuerflucht von Polizei gesucht

Neu lässt Familie Ochsenknecht die Öffentlichkeit in ihren Alltag blicken. In ihrer Reality-Show gewähren sie unverfälschte und intime Einblicke. Bereits in der ersten Folge gibts Ärger.

von
Lorena Wahrenberger
1 / 12
Neu auch Reality-Stars: Familie Ochsenknecht zeigt ab dem 21. Februar ihren Alltag auf dem Bezahlsender Sky.

Neu auch Reality-Stars: Familie Ochsenknecht zeigt ab dem 21. Februar ihren Alltag auf dem Bezahlsender Sky.

Sky/Jennifer Endom
Die Reality-Doku startet turbulent: Der Geburtstag von Mama Natascha wird von einem Polizeiaufgebot unterbrochen. Sie suchen Jimi Blue!

Die Reality-Doku startet turbulent: Der Geburtstag von Mama Natascha wird von einem Polizeiaufgebot unterbrochen. Sie suchen Jimi Blue!

Sky
Die Beamten suchten den Schauspieler wegen Steuerflucht. Jimi Blue gibt zu, seine Finanzen nicht im Griff zu haben. 

Die Beamten suchten den Schauspieler wegen Steuerflucht. Jimi Blue gibt zu, seine Finanzen nicht im Griff zu haben. 

Instagram/Jimi Blue Ochsenknecht

Darum gehts

Sie startet gleich turbulent: die Reality-Doku der Ochsenknechts. Darin soll der Alltag von Natascha (57) und ihren Kindern Wilson Gonzales (31), Jimi Blue (29) und Cheyenne Savannah (21) mit Freund Nino (25) und Oma Bärbel (81) begleitet werden – ganz ohne Drehbuch und Vorgaben. 

So läutet die Familie die Serie gleich mit einem Drama vor laufender Kamera ein. Dabei zeigt sie sich von ihrer ehrlichen und verletzlichen Seite. Während der Geburtstag von Mama Natascha im engsten Familienkreis gefeiert wird, klingelt es plötzlich an der Tür. Polizisten suchen nach Jimi Blue. Die Beamten sprechen von einem «Amtshilfeersuchen» der Berliner Steuerbehörden. Der 29-Jährige sitze demnach auf Schulden, die er umgehend bezahlen soll. 

Jimi hat Mühe mit Finanzen

Dass der Schauspieler seine Finanzen nicht ganz im Griff hat, offenbarte er bereits in einem früheren Interview mit der «Bild»: «In Finanzdingen war ich manchmal naiv. Irgendwann flatterte eine Steuerpfändung ins Haus. Das Problem habe ich aber schnell geregelt und alles bezahlt.» Doch Bruder Wilson nahm ihn damals in Schutz: «Das war nicht Jimis Schuld. Wir hatten einen Steuermenschen, der uns falsch beraten hat.» Und trotzdem: Ein Einzelfall scheint es nicht gewesen zu sein. Doch auch dieses Mal konnte das Problem rasch gelöst werden.

Auch in den folgenden Episoden soll es ordentlich zur Sache gehen: So sollen Jimis üble Trennung von Influencerin Yeliz Koc (28) kurz vor der Geburt von Töchterchen Snow Elaine und die Morddrohungen gegen ihn thematisiert werden. Sowie die Verlobung von Cheyenne und Nino und ihr Leben auf dem Bauernhof in Graz. Während sich Wilson Gonzalez auf verschiedene berufliche Projekte konzentriert, will Mutter und frischgebackene Oma Natascha als glücklicher Single noch einmal komplett durchstarten.

Die Show «Die Ochsenknechts» läuft ab dem 21. Februar jeweils montags auf Sky. 

My 20 Minuten

Deine Meinung

13 Kommentare