US-Börsen: Jobdaten beflügeln Wall Street
Aktualisiert

US-BörsenJobdaten beflügeln Wall Street

Beflügelt von guten Arbeitsmarktdaten haben die New Yorker Börsen am Freitag etwas fester geschlossen.

Die Zahl der Beschäftigten ausserhalb der Landwirtschaft stieg im Oktober unerwartet um 151 000 statt der erwarteten 60 000 neuen Stellen.

Vor allem Arbeitgeber in der Privatwirtschaft stockten ihre Belegschaften kräftig auf. Das machte einen Abbau von 8000 Stellen im öffentlichen Dienst mehr als wett. Zugleich wurden die Daten für die vergangenen Monate nach oben revidiert.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg 0,1 Prozent auf 11.444 Punkte. Im Handelsverlauf bewegte er sich zwischen 11.393 und 11.451 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,4 Prozent auf 1226 Zähler zu, der Index der Technologiebörse Nasdaq um 0,1 Prozent auf 2579 Punkte.

Im Wochenvergleich erhöhte sich der Dow um 2,9 Prozent, der S&P um 3,6 und die Nasdaq um 2,9 Prozent. Der S&P-500 hat seit Anfang September rund 16 Prozent zugelegt. Börsianer hatten in den vergangenen Wochen auf ein besseres Geschäftsumfeld für Unternehmen durch die Gewinne der Republikaner bei den Kongresswahlen sowie den Ankauf von Staatsanleihen durch die Notenbank spekuliert.

(sda)

Deine Meinung