Aktualisiert 21.03.2006 21:42

Interview

Jodie Foster: «Ich gehe um halb zehn ins Bett»

Mit sieben Jahren stand sie erstmals vor der Kamera. Fast 40 Jahre danach gehört Oscar-Preisträgerin Jodie Foster noch immer zu den gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods.

In ihrem neuen Film «Inside Man» spielt sie eine clevere Powerfrau. 20 Minuten verriet sie ihr Erfolgsgeheimnis. «Ich schütze mein Privatleben», so Foster, «und ich gehe um halb zehn ins Bett.» 20 Minuten sprach mit der Schauspielerin.

Im Film «Inside Man» stellen Sie eine höfliche, mächtige Frau dar. Treffen diese Eigenschaften auch privat auf Sie zu?

Jodie Foster (lacht): Wieso, bin ich etwa höflich? Im Ernst: Ich fühle mich nicht mächtig. Aber ich spiele halt einfach immer gerne starke Frauen. Ich weiss nicht, ob ich eine schwache Frau spielen könnte.

Sie haben einmal gesagt, Sie bereuten im Leben nur eines: dass Sie so früh ins Showbiz einstiegen. Gilt dies immer noch?

Foster: Das ist das eine. Das andere ist, dass ich mit Rauchen angefangen habe. Ich würde aber gerne wissen, wie es ist, nicht berühmt zu sein.

Sie waren bereits als Kind Schauspielerin. Was, wenn Ihre eigenen Kinder diesen Weg einschlagen möchten?

Foster: Ich versuche, die Schauspielerei nicht anzusprechen und wechsle das Thema, wenn es darum geht. Es ist sicher nicht etwas, das ich meinen Kindern wünsche. Aber wenn eines der Kinder unbedingt Schauspieler werden möchte, würde ich es unterstützen.

Über Ihr Privatleben ist sehr wenig bekannt. Weshalb?

Foster: Ich wurde ins Filmbusiness hineingeboren. Da lernt man früh, wie man die Privatsphäre schützen kann und muss. Zudem bin ich keine Skandalnudel. Ich führe ein harmloses Leben und gehe früh zu Bett.

Benjamin Bögli

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.