Aktualisiert 01.06.2020 15:13

«Tiger King»

Joe Exotic soll seinen Mitarbeitern Ketamin gespritzt haben

Ein Bekannter erhebt schwere Vorwürfe gegen Joe Exotic: Der «Tiger King»-Star habe seinem Team Narkosemittel verabreicht.

von
Christina Duss

Darum gehts

  • «Tiger King»-Star Joe Exotic sitzt derzeit in Haft.
  • Eine neue Doku enthüllt, dass er kranken Mitarbeitern Ketamin gespritzt haben soll.

Der schrille Zoobesitzer aus der Netflix-Doku «Tiger King» macht ja bekanntlich keine halben Sachen. So hielt er sich in der Vergangenheit mehrere Ehemänner, bewarb sich für das US-Präsidentschaftsamt und versuchte sich als Countrysänger.

Weil Joe Exotic einen Auftragskiller auf die Tierschützerin Carole Baskin (58) angesetzt haben soll und in 17 Fällen des Tiermissbrauchs schuldig gesprochen wurde, sitzt er derzeit eine 22-jährige Haftstrafe ab.

Ex-Mitarbeiter enthüllt Drogenstory

Und gerade als man dachte, dass es nicht mehr schriller und schrecklicher werden würde, sieht sich der 57-Jährige mit neuen Vorwürfen konfrontiert: Wie Filmemacher Rick Kirkham (62), der rund ein Jahr in Joe Exotics Privatzoo im US-Bundesstaat Oklahoma verbracht hat, in der neuen Doku «The Truth Behind Joe Exotic: The Rick Kirkham Story» enthüllt, soll Exotic seinen Mitarbeitern Drogen verabreicht haben: «Ich sah, wie Joe Drogen für Tiere an seine Mitarbeiter weitergab. Wenn sie Husten hatten oder erkältet waren, hat er Ketamin genommen, ein Beruhigungsmittel für Tiere, und den Leuten Injektionen verpasst.»

Ketamin als Grippemittel verabreicht

Ketamin kommt in der Anästhesie zum Einsatz und wird zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Narkose verwendet. Es kann bei Menschen zu starken Bewusstseinsveränderungen und sogar schizophrenen Psychosen führen. Weshalb Joe Exotic, der zu den Vorwürfen noch keinen Stellung bezogen hat, damit die Grippe-Symptome seiner Mitarbeitenden zu bekämpfen versucht haben soll, ist nicht klar.

Filmemacher Kirkham hat aber noch mehr auf Lager: So habe Joe Exotic, mit bürgerlichem Namen Joseph Allen Schreibvogel, unter anderem sein Pferd an seine Tiger verfüttert. Sowieso soll sich Exotic extrem vor seinen Raubkatzen gefürchtet haben und nur mit sedierten, alten und gebrechlichen Tieren gearbeitet haben.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Sandro Buschor

02.06.2020, 08:20

Das war Carole Baskin!! #freejoe

Nelson King

02.06.2020, 07:05

Ich kenne den Typen gar nicht!

Ketnaso

01.06.2020, 17:44

Keti hilft eif bi allem:)