Joghurtdeckel ablecken: ist das gefährlich?

Den Joghurtdeckel abzulecken, gehört für viele zur Morgenroutine – beinah wie Zähneputzen. Doch schadet das enthaltene Aluminium dem Körper? 

Den Joghurtdeckel abzulecken, gehört für viele zur Morgenroutine – beinah wie Zähneputzen. Doch schadet das enthaltene Aluminium dem Körper? 

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

AluminiumJoghurtdeckel ablecken – ist das bedenklich?

Viele Lebensmittelverpackungen enthalten Aluminium, so auch der Deckel eines Joghurts. Schadet das Ablecken des Deckels deiner Gesundheit?

von
Luise Faupel

Täglich nehmen wir verschiedenste Chemikalien auf. Sie finden sich in Verpackungen, in Zahnpasta, Arzneimitteln und selten sogar im Trinkwasser. Oder sie lösen sich von der Pfanne. Nicht immer sind diese Stoffe schädlich für uns, manchmal aber schon. Vor kurzem hat eine Studie herausgefunden, dass bestimmte Chemikalien, die etwa in Kunststoffen enthalten sind, die Fruchtbarkeit und Samenqualität beeinflussen können. Und im Frühling dieses Jahres wurde zum ersten Mal Mikroplastik im menschlichen Blut nachgewiesen. Die Auswirkungen auf die Gesundheit sind laut Forschenden allerdings noch nicht bekannt.

Darf man den Joghurtdeckel ablecken?

Auch das Leichtmetall Aluminium kann unserem Körper schaden – etwa das Nervensystem belasten. Da es sich auflöst und Bestandteile freigibt, wenn es mit säurehaltigen oder salzigen Lebensmitteln in Kontakt kommt, sollten diese nicht für mehrere Tage in Aluschalen oder -folie gelagert werden.

Einladend: Was am Joghurtdeckel haften bleibt, wird gerne abgeleckt. 

Einladend: Was am Joghurtdeckel haften bleibt, wird gerne abgeleckt. 

Getty Images/iStockphoto

Leckst du beim Joghurtschlemmen den Deckel ab? Vielleicht, um Food-Waste zu vermeiden? Vielleicht ist das Ablecken aber auch eine Kindheitserinnerung, die du beibehalten hast? «Die Folie kann Aluminium an die Lebensmittel abgeben», so Steffi Schlüchter, Ernährungsberaterin bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE). «Allerdings wird das allermeiste aufgenommene Aluminium von uns Menschen via Nieren wieder ausgeschieden.»

Leckst du den Joghurtdeckel ab?

Wie so oft: Die Menge entscheidet. Es ist unbedenklich, den kleinen Deckel eines Joghurts abzulecken. Zusätzliche Entwarnung: Eine Kunststoffschicht am Deckel, die unter strengen Bedingungen hergestellt wird, verhindert, dass das Joghurt mit dem Alu im Deckel in Kontakt kommt. Das ist Standard. 

Eine Schicht am Deckel des Joghurts verhindert, dass schädliche Stoffe mit dem Joghurt in Kontakt kommen. 

Eine Schicht am Deckel des Joghurts verhindert, dass schädliche Stoffe mit dem Joghurt in Kontakt kommen. 

Getty Images/iStockphoto

Per Gesetz dürfen Verpackungsstoffe generell nicht auf Lebensmittel oder deren Oberflächen übergehen. Ausgenommen davon sind nur gesundheitlich unbedenkliche Anteile, die technisch unvermeidbar sind.

Ist der Deckel beschädigt?

Wenn dein Joghurtdeckel jedoch beschädigt ist, etwa weil er im Einkaufssack kaputtging, können sich geringe Mengen Aluminium gelöst haben. Diese freigesetzten Mengen sollten aber so klein sein, dass sie keine gesundheitlichen Folgen haben. 

Joghurtdeckel abzulecken, ist in Sachen Alu unbedenklich. Hat der Deckel scharfe Kanten, kann er jedoch die Zunge verletzen. 

Joghurtdeckel abzulecken, ist in Sachen Alu unbedenklich. Hat der Deckel scharfe Kanten, kann er jedoch die Zunge verletzen. 

Getty Images/iStockphoto

Apropos beschädigt – Aludeckel haben meist scharfe Kanten, die die Zunge verletzen könnten. Deshalb wird geraten, dass vor allem Kinder auf das Ablecken verzichten sollten. In keinem Fall sollte auf dem Deckel herumgekaut oder Teile davon verschluckt werden.

Hol dir den Lifestyle-Push!

Dich interessieren die schönen Dinge des Lebens? Mit dem Lifestyle-Push verpasst du nichts mehr rund um Reisen, Mode und Beauty. Dazu gibts Updates über die neusten Trends aus Food, Wohnen sowie Fitness und Gesundheit.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Lifestyle» an – schon läufts.

Deine Meinung

137 Kommentare