Aktualisiert

VerletzungshexeJohn Obi Mikel out - Robben fraglich

Mit dem nigerianer John Obi Mikel muss bereits der vierte Chelsea-Spieler bei der WM passen. Auch Arien Robben hat sich verletzt.

Der 23-jährige nigerianische Mittelfeldspieler John Obi Mikel fällt für die WM in Südafrika aus. Er wurde kürzlich am Knöchel operiert und will nun seine Karriere nicht durch ein verfrühtes Comeback gefährden.

Für den verletzten Chelsea-Professional rückt Ideye Brown (21) nach. Der Stürmer war bis zur Winterpause in Neuenburg engagiert. Für Xamax markierte er zwölf Treffer, ehe er zu Sochaux in die Ligue 1 wechselte.

Nach Michael Ballack (Deutschland), Michael Essien (Ghana) und möglicherweise Didier Drogba (Elfenbeinküste), der trotz eines Ellbogenbruchs antreten will, ist Obi Mikel schon der vierte renommierte Spieler des FC Chelsea, der für die Weltmeisterschaft passen muss.

Offen ist derzeit, ob auch Hollands Star Arjen Robben wegen muskulären Problemen Forfait erklären muss. Die Nummer 10 von Bayern reiste nicht mit der Equipe nach Südafrika. Er liess sich nach dem Test gegen Ungarn (6:1) in Amsterdam behandeln.

Forfait erklärte er aber (noch) nicht. «Es sieht nicht gut aus», senkte Coach Bert van Marwijk die Hoffnungen der Elftal-Anhänger indes erheblich. Nach seiner Tor-Doublette machte Robben eine falsche Bewegung und schied kurz vor Schluss aus. Er klagte später über einen «starken Stich».

Am Sonntag wird er sich in Amsterdam einer Kernspintomografie unterziehen. Sollte er tatsächlich ausfallen, müsste Holland ohne die zentrale Figur in der Offensive auskommen. Zusammen mit Van Persie, Sneijder und Van der Vaart gehört Robben zu den «Fab Four» des Star-Ensembles.

(si)

Deine Meinung